Full text: Volume (Bd. 4 (1828))

M Handelsrecht. .
lungsrechteS ist, und darum kürzer hatte zusammengestellt wer,
den sollen; in diesem Abschnitte wird, was auf den, ersten An«
blick auffallend erscheint, auch vom Nachdruck gehandelt. Die
über den Nachdruck gegebenen Erörterungen sind zwar nach ein»
zelnen Richtungen hin, z. B. hinsichtlich der Journalistik, vcr.
dienstlich; indessen kommen sie doch in der Gründlichkeit und
Umsicht manchen deutschen keineswegs bei, wie man sich schon
durch die Vergleichung der Broschüre von Sch m id (Jena, 1823)
Überzeugen kann. Die Lehre von den Wirkungen der kauf-
männischen Vrbindlichkeiten betrachtet Hr. P>. sowohl zwi-
schen den Kontrahenten alö gegen.Dritte, und erör-
tert zugleich die Grundsätze von deren Auslegung; übri-
gens wird auch hier, so wie in der Lehre der Erlöschung je-
ner-Verbindlichkeiten, der Hauptsache nach nur das gegeben,
was der Code civil, borschreibt, und Ref. würde alle diese
Punkte kllrzer zusammcngestellt haben, denn Juristen gehen in
geeigneten Fällen doch auf die Quelle zurück, und Nichtjuristey
bedürfen.keiner erschöpfenden Darstellung und Ausführung, da
sie,: npthlgenfaM den Rath und die. Beihülfe geübter Juristen
Wen: können, und, wenn sie ihr Interesse wahrnehmen zol-
len,, suchen werden. ,, .
.. Titre II; de Ja prenve des engagemens et des
Iib6$ations en matidre commercia-lc (p. 196—238!.
Hr^> P. behandelt diese Lehre in acht Kapiteln, und redet dar,
in von den öffentlichen Urkunden, von Privaturkunden, Mak-
lerschlüssen, von de^ Fastura^ von der Korrespondenz, von den
Handlungsbüchern,. .VpMZeugenbeweis und^um Schluffe vom
Beweis durch'Vermut^ungen, und giebt dadurch einen Kom-
mentar zum art. lOy^es Code de Commerce. Die Ausfüh-
rung ist belehrend, wenn auch nicht erschöpfend, denn der Der,
faffcr. verweist, häusig auf andre Theile seines Werkes, von de»
uewdarum erst.spater.gesprochen.werden,kann- rathlich wäre

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer