Full text: Volume (Bd. 4 (1828))

Pardessus, cours de droit bonimercial. 3me cd. %63

del, vorzüglich aber de r Mi n i st e r deS In ner n), über den
conseil-gdvörak de commerce, über die cbambres de com-
merce (die das Gesetz vom 16. October 1792 aufgehoben, das
vom 24. December rZor aber wieder in Wirksamkeit gesetzt
hatte), eine treffliche Einrichtung,- die hie und dort inzwischcü
auch bei uns eingeführt worden ist (zu wünschen ist nür^-dass
die Regierungen den-deutschen Handelskammern gleiche Aufmerkl
samkeit schenken möchten, als dieß in Frankreich bisher der'Fall
rpar , wo man die wichtige Stellung und die Bedeutsamkeit beü
selben sehr wohl erkannt-hat) , über dir chambres consultä-
tives des manufactures, auch eine treffliche Einrichtung/^uni
jedem Gebrechen des Manufakturwesens'sogleich auf die Spuk
kommen zu können, ferner eine kurze Uebersicht der Gesetze zum
Schutze deS literarischen E'genthums, der gesetzlichen Vorschrif«
ten über Maas und Gewicht, Messen Und Markte, Waarcns
Magazinirung, Freihafen, Börsen, Wechselagenten und Mak^

ler nach ihren verschiedenen Klassen.^
'' ' Der ganze zweite Band ist den Handelsverträgen?
den engagemens cönimerciatix^ 'gewidmet, in 'best
Äri', daß der Seetzandel für sich "einen besvtidern Banö'-einr
nimmt, und das Recht der Gesellschaftshandlurig'-abkns
nials als Theil eines besondreii Bandes, nämlich im fünften,

erörtert wird. Der 'zw'eite Band enthalt, wie wir-bKcils
wissen, neun Titel, die wir insoweit naher beirächten wollet?/
als sie'uns ein besondreS Interesse'däichieten? ^ tu

I: - de 1a sdamsTiossch/-' des'is'ffets1
i’extin ction ct’e s o b 1 i g a t i o ii $■ c1 d iü na' e r c i a I e'S' (p: 4
— 196).' Hinsichtlich der En tste^Uiig'' der kaufmännischen
Verbindlichkeiten spricht "Hr. P. von' d'et'Ättchilligung, von den
Gegenständen, bl^^stch dazu eignen, von' deren Nvthwendig^
Grundlage, Alles 'häi!pksachlich nach^Är- Vorschnft'detz' 6Ä8
vivi!)' was freilich kein''aUsschliesslichss 'Eigenthiim des

9. .

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer