Full text: Volume (Bd. 4 (1828))

358 , Römisches Recht.
treffend die beigefügtcn Bcurtheilungen sind, ist allgemein an-
erkannt: daher auch diejenigen, welche seit Savigny über
einzelne Theile des ^römischen Rechts" geschrieben haben, eine
ähnliche benrtheilende Uebersicht entweder gar nicht unternom-
men haben, oder wenigstens nicht im Stande gewesen sind, et-
was zu liefern, was nur entfernt mit der Savignp'schenAr»
beit verglichen werden könnte. Bei den neuesten Schriften sind
die bcurtheilenden Bemerkungen weggeblieben: wahrscheinlich weil
der Vers, durch die Schärfe derselben nicht erbittern wollte. Bei
der Angabe der Quellen ist eine Bemerkung über einen Thcil
der kritischen Hilfsmittel, deren sich der Derf. bedient hat, hin»
zugefügt. Hiebei mag bemerkt werden, daß diese überhaupt
so gebraucht worden sind, daß man nicht weiß, 'ob man den
Fleiß, mit welchem so vielfache Vergleichungen angestcllt sind,
oder die weise Mäßigung, welche nur das Zweckmäßige giebt,
mehr bewundern soll: denn gewiß ist eine Gelehrsamkeit, wel-
che alle Vorralhe auskramt, und dennoch dabei oft nur ihre
Dürftigkeit verräth, nirgends widerlicher, als gerade in dieser
Beziehu..g.
Der e.rste Abschnitt handelt von dem Begriff des
Besitzes, und füllt 182 Seiten; eine Ausdehnung, die allein
schon, wie ein kürzlich verstorbener berühmter Rechtsgelehrter
behauptete, die größten Zweifel an der gepriesenen Vortrcfflich-
keit des Savignp'fchen Werks begründen müsse. Der Unter-
zeichnete theilt diese Ansicht nicht, und halt auch deren Wider-
legung für überflüssig, da sie eben nur auf einem Vorurtheil
beruhen dürfte: er wendet sich lieber zur Prüfung dessen, was
v. S. in §. 2—5. über die Rechte des Besitzes sagt,
obgleich der Streit, in welchen er hier mit dem Verf. gerath,
eine Art von Wortstreit scheinen dürfte. Zur Entschuldigung
mag dienen, daß v. S. auf die Cigenthümlichkeit seiner Dar-
stellung einigen Werth zu legen scheint.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer