Full text: Kritische Zeitschrift für Rechtswissenschaft (Bd. 4 (1828))

Gaii instit. comm. IV. rcc. IIcfFter.

199

lin, 20. 21. (wo ergänzt wird: „et si centumvirale judicium
fuerit provocatum: ideo cum ad centumviros itur,
ante lege agitur.") Pag. 205. lin. 1. (wo das Wort manci-
pium sehr hohe Wahrscheinlichkeit für sich hat.) Pag. 205.
lin. 17. (wo der Vers. aus den Buchstaben qdereue sehr
scharfsinnig die Formel : „quod de ea re ei visum est" her-
ausgefunden hat, welche aber nach meiner Meinung zum §. 51.
hatte gezogen werden sollen, indem sie den Schluß der dort ge-
gebenen formula bildet.) Pag. 206. lin. 8 — 24. (wo die Er-
gänzungen theilweise auf Gewißheit Anspruch machen können,
z. B. nisi in quibusdam casibus, in quibus actori suc-
curritur propter aetatem, durchaus aber wahrscheinlich zu
nennen sind.) Pag. 208. lin. 24. (wo das von Göschen aufge-
nommene „idem" mit Recht verworfen ist. Sollte es nicht
möglich sein emti herauszubringen?) Pag. 212. lin. 5. 6. (wo
sehr beifallswürdig ergänzt ist: „mandati, depositi, fiduciae,
pro socio, tutelae, rei uxoriae, commodati.") Ibid.
lin. 7. (wo der Verf. herausbringt: „In fiis quidem judi-
ci nullo modo est injunctum compensationis ratio-
nem habere.") Pag. 214. lin. 14. (wo „vel etiam" für „aut"
gesetzt wird.) Pag. 214. lin. 20. (wo die Ergänzung „pro fi-
liis filiabusve, cerjvis ancillabusve" höchst wahr-
scheinlich ist.) Pag. 216. lin. 11 —13. (wo der Vers. mit ei-
ner Versetzung der Lücke aus Just. Institutionen ausfüllt.) Pag.
217. lin. 12. (wo mit Recht die Lesart der Hdschr. „capita"
hergestellt wird.) Pag. 220. lin. 6. („quamdiu solae legis
actiones in usu fuissent.") Pag. 223. lin. 24. („Quodsi
proprio nomine aliquis judicium aliquod accipiat.") Pag.
224- lin. 24. (wo die LeSart „peractum", welche die Hdschr.
hat, mit Recht hergestellt wird.) Pag. 229. lin. i. 2. („Omnes
autem exceptiones in contrarium concipiuntur quam ad-
firmat", wo Göschen quod iaS und gmöthigt war, ein ejus

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer