Full text: Volume (Bd. 5 (1829))

428 Gerichtsverfassung.
von den Notarien, hierauf von den Quellen des Strafrechtes
und des Srrafproccsses und von den Quellen des Civilrechtes
und des Civilproccsses, ferner von den Tar-, Sportel, und
Stempelgebühren, nämlich vom Oberhofmarschallenamre, von
der Militargerichtsverfaffung, von den Univcrsilätsgerichten und
von den Strafanstalten.
Der Umriß der Gerichtsverfassung und Rechts»
Verwaltung des Königreiches Württemberg beginnt
mit einer Darstellung der verfassungsmäßigen Grundlage der-
selben; hieran reiht sich die Erörterung des Organismus und
des Geschäftskrcises der Gerichtsbehörden, und zwar i) derjeni-
gen , welche Vom Justizdepartement reßortiren, nämlich der Ge-
ineinderäthe, der Oberamlsgerichte und der (Patrimoniai-)
Amtsgerichte, der 4 Kreisgerichtshöfe, und des Obenridunals,
wobei dann auch der Ressort dcö Justizministeriums selbst, und
der demselben unmittelbar untergeordneten Commissionen, der
Strafanstalten-Commission und der Justizprüfungscommission,
so wie die Verhältnisse der Advokaten, der Nechtsconsuienren
und Procuratoren dargestcllt werden; hierauf folgt 2) die Er-
örterung des Organismus und des Geschastskreiscs derjenigen
Gerichtsstellen, welche von dem Justizdepartement nicht rcssor-
tiren. AlS solche führt der Verf. auf; den Staatsgcrichlshof,
den Familienrath für wichtigere Falle in persönlichen Angele-
genheiten der Mitglieder des königl. Hauses, die Austrägalin-
stanz für Häupter der standesherrlichen Häuser in peinlichen
Fällen, die Militärgerichte, die Universitätsbehördcn, das Hof-
gericht (d. h. die Gerichtsstelle der Hofbeamken und Hofdicner
für besondere Fälle) das Bergamt zu St. Christophsthal, und
das Salinengericht zu Hall. Sodann wird eine Uebersicht der
gesetzlichen Bestimmungen über die Gerichtssportclen gegeben.
Den Schluß macht eine kurze Geschichte des Württ. Criminal-
prvceffeS, eine Uebersicht der Quellen des Würtk. Criminalrech-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer