Full text: Volume (Bd. 5 (1829))

197

Vaticana fragmenta, cd. Buchholt z.
Bemerkten, gar nicht aufzuführen gewesen; eigentlich auch c.2l»
eit. und c. 2. C. 4, 47. nicht, da diese S. 28 und jene S. lyZ
nur beiläufig in der exeget. Note Vorkommen. Einzelne Wörter
find aus Parallelst, supplirt S. 147, not. 0.; 196,1.; 250,1c.;
eine ganze Zeile S. 277, not. 0.; umgekehrt etwas in den DIg»
gar nicht Stehendes S. 206, not. s. Sonst finden sich von
Buchh. z. B. noch an folgenden Stellen längere oder kürzere
Ergänzungen: S. 157, not. rr.; 177, o.z 228, 7.; 255, c. 6.
e.; 236, a. b.; 245, n.; 247; 260, t.; 262, a.; 265, e.; und
in den Scholien zu §. 274. 294. — S. 158, not. z., dem In-
halte nach, aus 232. 24t. — Von Andern hat der Herauög.
manche Conjecturen ausgenommen, andere nur in der Note an-
gegeben, und dann oft zu widerlegen gesucht. Daß §. 27t <*.*
E. Mai verschlagt: querellas (Genit., der von exemplum
regiert wird) occursum (wovon denn commentis als Dativ
reg. wird), ist nicht einmal bemerkt» und dou- wohl dem, was
Buchh. recipirt hat, concessam (ouerelam) vorzuziehen;
statt postque constitutiones ist vielleicht principum constitu-
tionibus zu lesen. Recipirt oder doch angeführt find Vorschläge
von Wiener §. 104. Dirksen §.50, 83, i3o, 158, 216.
Francke §. 274. Hasse §. 266. (daß äicendum est hier,
wenn der HerauSg. den Vorschlag im Uebrigen auch angenom-
men hätte, nicht nöthkg wäre, darüber vergl. §. 52, 91 a. E.
136, 142, 527, auch 507 a. E.) §. 267, 275, 307, (duitor)
512, 294, 309. — Hollweg §.83, 90, 114, 116, 2o5, 216,
317. (Supplem.) 6, ii, i4, 46, 5°> 87, 90, 96, 102, 155,
158, 166, 2i4, 245, 3i7, 325, 526. (Emend.) — 4Z, 105.
(nicht, ausgenommen. — Keller §. 58, 82, (quoad senten-
tiam optime restituit, bemerkt hier mit Recht der Herauög.)
114, H7, 120, i84, 225. (Suppl.) 52, 76, 82, (eine
Transpos.) 87, (eine Transp., die Buchh. ausgenommen, in
den Addend. aber, wo er non vor esset streichen will, wieder
Krit. Zeitschr. V. 2. 3

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer