Full text: Volume (Bd. 5 (1829))

179

Ditck, Lit.Gesch. deck Longod. Lehm-R'S.
gelungen,, eitte von unserer jetzt Üblichen abweichende Recen-
sion drs Lehnrechts aufzufinden, welche als die vor Hugolin
und AccurS in Bologna cursirende angesehen werden kann.
Indem die Thatsachen, worauf dieß sich gründet, von dein
Derf. an verschiedenen Stellen vorgetragen sind, scheint es
zweckmäßig» dieselben in eine Uebersicht zu vereinen. Die Be-
weisstücke Md A) eine in Halle befindliche, aus Halberstadt
dorthin gekommene Handschrift, welche» ohne die übrigen Stücke
des Volumen, das L. R. B. enthalt. In derselben fehlen II.
F. 6. 7. 52. 57. Und der Anfang von II. 25. Dagegen ent-
halt sie zwischen II. 22 und LZ ein langes, jetzt nicht mehr vor-
handenes, S. 275—278 abgedrucktes Stück» welches in der
Hauptsache mit I. F. 14— ig. gleichen Inhalt ist. Die letzten
Titel von tit. 50 an sind eigenthümlich rubricirt, und nach
tlt. 53 folgen ohne Rubrik, gleichsam als Extravaganten: II.
F. 6. die erste Constitution Lothar» au» II. 52. die Constitu-
tion Conrad'S von 1037, ein unbekanntes Stück (abgedruckt
S. 295), Friedrich's II. 8tatuta pro libertate ecclesiae und
II. F. 7. aber das letzte von neuerer Hand. L) eine Augs-
burger, jetzt Münchner HS.» welche Schwarz, als Loci. Aug.
I.» für Gebauer verglichen hat und nur durch diese Collation
naher bekannt ist. Der Verf. halt sie (S. 274. 564) für
dieselbe mit derjenigen, welche Savignp in Hinsicht der No-
vellen hervvrgehoben hat, was aber nach Schrader'ö Pro-
dromus p. 60. 63., n. CXI. CXVII. sich anders verhalt. Aus
der Collation laßt sich entnehmen, daß II. F. 6. 7. 57. und
der Anfang von II. 2Z. fehlen, ferner noch II. 22. das lange,
jetzt in unserm Texte fehlende Stück sich vorfindet, endlich im
Anhänge II. F. 6. und die Constitution Conrad'S erscheinen.
Indem mehrcres rlgenthüi ^e mit der Hallifchen HS. über-
einstimmt, laßt sich also schließen, daß sie auch im übrigen
ähnlich sev. C) Blanci epitome feudorum in dem Kapitel

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer