Full text: Volume (Bd. 5 (1829))

Nordische Recht. 149
Larobok Utt Naturalien (Versuch eines Lehrbuchs im
Naturrecht),'2te Auflage. Upsala 1812. a45@. 8.
Der Verfasser bemerkt in der Vorrede, daß eS eine Zeit
gab, die der Grotinsse und Puffendorffe, da man.in
Schweden einen ausgezeichneten Werth auf diese Wissenschaft
setzte. Er hofft, daß von diesem Sinne noch so Viel übrig sep,
daß ein Verfasser, der, in die Fußstapfen jener berühmten
Männer tretend, sich des Lichtes bediene, das nach ihrer Zeit
aufgegangen sey, einigen Beifall für seine Mühe erwarten
dürfe.
Der Verfasser hat das Buch für seine Zuhörer geschrieben;
eS hat große Aehnlichkeit mit den Deutschen Naturrechts-Sy-
stemen aus der letzten Hälfte des vorigen Jahrhunderts, und
diese haben unverkennbar Einfluß darauf gehabt; dessen unge«
geachtet hat der Verfasser Dieß auch nichttzdurch die geringste
Attsührung von Literatur bemerkbar gemacht.
Auch die Geschichte der N.aturrechtS« Wissenschaft ist ganz,
übergangen.
Förberedande Reflexioner i Rattslärans Pro«
pedevtik (Vorbereitende N. in der P. der Rechtslehre), af
E. Eh. Grenander. Upsala. 1320. 75 S. 8. J)
Der Verfasser dieses zum Gebrauche der Studirenden ge,
schriebenen Buchs neigt sich zu Fichte's Ansichten hin. Er
scheint für seinen Zweck ein zu streng philosophisches Gewand
gewählt zu haben; auch rügt der Schwedische Recensent mit
Recht, daß der Verfasser die geschichtliche Deduktion und Be,
Handlung der Rechtslehre auch mit keinem Worte genannt habe.
In der Svea findet sich :
Beitrag zur Entwickelung des Grundbegriffs
.der.Lehre von der bürgerlichen Gesellschaft, von

i) S. Svensk Literatur- Tid. 1822. No. j6.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer