Full text: Volume (Bd. 5 (1829))

m

Ilekerstch.t über das

meinen C r i m i n a l c e ch ts,. gedruckt im 2ten und zten Bande
von Schlegels Astraa.
Ausser diesen besonder» Abhandlungen und den Vearbei»
tungen einzelner Th eile der philosophischen Rechtslehre, ist diese
auch als Ganzes schon lange in Dänemark bearbeitet, und
auf der Universität gelehrt' worden. Das Naturrecht, überall
und an sich schon so' wichtig,' ist dieß für den Norden um so
mehr, cha die positiven-Rechte hier nicht den großen Umfang
haben, wie dieß in andern Staaten, namentlich in Deutsch»
land, durch die unmittelbare Gültigkeit des Römischen Rechts
der Fall ist. Weit öfter müssen daher Naturrechtssätze aushel-
fend -zur "Anwendung gebracht werden, besonders allgemeine
Rechtsbegriffe -und ihre Folgerungen; denn das Römische Recht,
obgleich gekannt und gelehrt/ hat durchaus /keine Gültigkeit
Das Nätutrechr wird daher auch häufig allgemeine Rechtslehre
genannt.
Der stetierri Zeit gehören folgende Werke an: Ausser den
kürzeren 6. F. Winckl eri institutiones j nris prud en-
tiae naturalis. Havniae 1801, sind zu merken: I. F.
W. Schlegel Natürrettens eller den almindellge
Retslares Grundsatninger. l. Deel 288S./ HD. 27r
S.8. 2ke Ausgabe. Kjöbcnhavn 1805. Es ist dies ein Lehr-
buch mit vollständiger Angabe der Literatur, namentlich der
Deutschen *). Der Verfasser erklärt in der Vorrede, daß, wenn
man ihn zu seiner Zeit getadelt habe, daß er die damals an
der Universität herrschende Wölfische Schule verlassen, und
r) Der gelehrte Verfasser hätte schon vor der ersten Ausgabe (1798)
in der Asträa Thl. 1. geschrieben: Betrachtungen über das Stu-
dium der kritischen Philosophie im Allgemeine«, und des Natur»
rechts insbesondere, mit einer Prüfung der neuern deutschen Na-,
turpechts-Systeme, namentlich des Fichteschen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer