Full text: Volume (Bd. 1 (1826))

Bair. Entw. einer Civ- Proz. S- rc. ~9
tu f. w. B. VIII. nr. XVII. S. 409-440. B.
IX. vr. VIII. S. 117—144.
Z) Au-Rh ein, (Fried. Aug. Frhr. v.) der Beweisxro-
zeß nach den Besiimmuugen des neuen Entwurfs der
"Prozeß-Ordnung in bürgerlichen Rechtssireitigkekten
vom I. 1825. und dessen Stellung zur Praxis des
bürgerlichen Rechtes (in der vom Verfasser heraus«
gegebenen Zeitschrift: Beiträge zur Gesetzgebung und
praktischen Jurisprudenz mit besonderer Rücksicht auf
Baiern. München 1826. bey I. A. Finsterlin. 1.
Heft. m'. I. S. 1—26»
Die Nothwendigkeit einer Verbesserung des im Königreiche
Baiern geltenden Civllproceß» Rechtes, welches sich vornamlich
auf den codex juris bavarici judiciarii vom Jahre 1755» grün-
det, so wie die Nothwendigkeit der Verbesserung des bestehenden
Gerichts-Organismus, besonders der Verfassung der Untergerich-
te, wurde auf den baiern'schen Stande-Versammlungen laut und
allgemein ausgesprochen, und von der Staatsregierung in dem
Landtags, Abschiede vom Jahre 1319. ausdrücklich anerkannt.
ZurVorberathung über die Revision der bürgerlichen Proeeß-Ord-
nung wurde eine besondere Commission angeordnet, und derselben
in dem königlichen EinberusungS-Rescripte vom 25. Marz 182z.
aufgegeben: „den im Jahre 181Z. von dem Staatsrathe von
Gönner bearbeiteten und im Drucke herausgegebenen Entwurf
eines Gesetzbuches über das gerichtliche Verfahren in bürgerli-
chen Rechtssachen, mit Rücksicht auf das Gesetz vom 22. Jul.
1819. einige Verbesserungen der Gerichts-Ordnung beiressend,
dann auf allenfallsige Einführung der Oeffentlichkeit und Münd-
lichkeit der CivilrechtSpflege unter den in dem Landtags-Abschiede
vom I. 1819. angedeuteten Beschränkungen, so wie auf die

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer