Full text: Volume (Bd. 1 (1826))

2.3.1.2. Der Theodosische Codex

Neuentdecktc Duellen, CajuS. >4;
weniger gangbaren alten Schriftstellern (den Grammatikern,
Jsidorus rc.) solche Auszüge gegeben sind. Aber auch ganz ge-
wöhnliche Bücher, Cicero, das Gorpus iuris civilis etc. sind
so bearbeitet. Davon ließe sich nur ein Nutzen absehen, wenn
etwa das Hervorheben von HaUptworten,, die Art der Ausam»
menstellung u. dgl-, der zu erllarenden Stelle ein besonderes
Licht geben sollte, mit andern Worten, wenn die Auszüge in
die einzelnen Schwierigkeiten eindringend, zu einem selbsiam
digen Commentare verarbeitet waren. Da aber dieses nicht ge-
schehen ist, so hatten diese Stellen mit gleichem Nutzen und
großer Raumersparniß bloß citirt werden können. Die zur Er-
klärung herbeigezognen Stellen sind sehr zahlreich, so daß was
Göschen lieferte um ein Bedeutendes vermehrt ist, theils durch
sehr erläuternde Stellen, theils aber auch durch höchst entfernt
stehende, oder nur in Beziehung auf ganz einzelne Worte ei-
ner Stelle sich befindende. Nicht nur würde am Raum, son-
dern auch au Deutlichkeit' sehr gewonnen sein, wenn das gar
zu Entlegne ganz weggcbliebcn, das nur auf einzelne Worte
sich Beziehende damit in bestimmte Verbindung gesetzt wäre:
denn eine'gär zu große Masse verdunkelt mehr, als daß sie er-
leuchtet, indem die recht eigentlich erläuternden Stellen unter
so vielen andern leicht übersehen werden. Von eignen Erläute-
rungen des Vers, führe ich als Hauptbeispicle auf, S. 434.
über die verschiedNeN Eheformen, 621. ff. über die tutela lidu-
ciaria, bei denen ausgebreitete Kenntniß des juristischen Altcr-
lhums unverkennbar ist, aber ein tieferes Eindringen in das
Wesen dieser schwierigen Verhältnisse wohl fehlen mögte.
II. Der Th'eodosische Codex,
l. Cht*. G, Haübdld Praetermissorum inprimis ad
breviarium Alaricianum pertinentium e codicibus a Gustavo
Haenelio, Prof. Lips.} novissime collatis Promulsis I. Lips.
1822. 27 S- 4.
Ärit. Zeitschr. l u lö

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer