Full text: Volume (Bd. 2 (1827))

N ö ni isches Recht.

,402
doch dieses Geschäft hauptsächlich Schenkung ist, und im Zwei,
fei nach deren Regeln beurthellt werden Muß. — Der Abschnitt
von Uebettragung der Fvderungsrechte auf Andre stande wohl
am besten ganz am Ende der einzelnen Öbligationsfälle, wegen
seiner Schwierigkeit, und weil außer dem Kauf auch das Man,
dal voräufgehen sollte. Die Delegation aber, deren Hauptbe-
ziehung die auf novatio ist, sollte ganz davon getrennt, bei
der solutio abgehandelt, und hier nur darauf verwiesen wer-
den. — Die Definition des Mieth-Contracts §♦ 642. ist wie
gewöhnlich einigermaßen unvollständig. DaS Bermiethen von
Sachen zur Bearbeitung oder sonstigen Besorgung (res Leleii-
dae neben utendae), wovon das opus nur ein Hauptfall ist;
sollte nehmlich, um die Römische Ansicht gleich von vorn her-
ein vollständig zu geben, in die Erklärung ausgenommen wei>
den. — Bei der Zahlung, wenn mehre Schulden unter denses
den Personen vorhanden sind (705.), sollte der Vorzug der Zin-
sen an die Spitze gestellt sein, weil er nach Römischen Grunds
sähen ein durchgreifender ist, stattfindcnd auch wenn mehre Ca-
pitalien geschuldet werden. — Das Interusurium, welches
§.705. nur erwähnt wird, hätte, etwas tiefer eingehend, bei
den Zinsen behandelt werden mögen, wo seine eigentliche Stelle
ist.
ES ist noch übrig vom Verhalltnisse der beiden Ausgaben
zu Händeln. Sie sind einander, wie auch die neue Vorrede
sagt, wesentlich gleich, indem der beträchtliche Unterschied der
Seitenzahlen nur vom veränderten Druck hcrrührt. Der Haupt-
Unterschied besteht in besserer Dertheilung der Inhalts-Anzeige
in die einzelnen Bande, und Beifügung eines bei der ersten
Ausgabe übel fehlenden alphabetischen Registers. Ausserdem
sind kleinere Aenderungcn, besonders in Beziehung auf neuere
Literatur, hier Und da angebracht. Größere waren, wie auch
zum Thtil aus dem Obigen hervorgeht, und der Verf.' selbst

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer