Full text: Kritische Zeitschrift für Rechtswissenschaft (Bd. 2 (1827))

Bair. Entw. einer Civ. Pro>/ Q. u. s. w. '177
ln der Regel nicht als Masseverwalter' bestellt', vielmehr diese
Function einem dazu tauglichen- am Orte des Gerichtes wohn-
haften Gläubiger/ oder einem andern in VerwaltüUgSsachcn er-
fahrenen Manne gegen hinreichende Sicherheitsleistung und an»
gemessene Belohnung übertrage» werden solle; •i>)',t>äg bei Im,
mobilien, Fabriken,., oder veräußerlichen Gewerben,. /hie-,zur
Masse gehören- das Gericht am ersten, Edicislage, .hie Gläubi,
ger über die Benützung vdeö über den Betrieb- so wie'über die
Art der Verwaltung bis zum Bcrkaufe'dieser Gegenstände ver»
-nehmen >. und. daß'chaö -- was die.-persönlich lerfchienen.en Glaubt,
ger Nach der Mehrzahl hierüber.beschließen- auch-.für die Min-
derzahl- verbindlich seyn- und in Vollzug gcfczt werden-solle;
c) daß bei Concursen, zu welchen größere Massen,-- besonder,?
Müter gehören,- die einer eigenen ^-Verwaltung bedürfen, die
-Gläubiger gleich am. ersten EdiciStage aus ihrer Mitch. einen
tÄuSfchuß von L-7-^Z Mitgliedern zu wählen haben.-- welche in
allen VerwaltUNgSiGegenstanden «lS.Bevollmächtigte sämtlicher
Gläubiger, zu handeln, haben--:.-und..atr wblche. sich- der Masse-
curator - in solchen Gegenständen üm rRathuuud Gntschlieffung
zu wenden-hat- 'In besonders, wichtigen Fällen, soll, dieser auch
Bericht und-Gutachten an daS ConcurSgericht erstatten können,
welches entweder den Ausschuß oder >«ach. Wichtigkeit der Sa-
che- mgleichcm- wenn der Ausschuss- selbst Bericht erstattet hat,
die sammtlichen Gläubiger- in. einer Tagfahrt zu vernehmen
hat- Schließlich ist noch die. sehr zweckmäßige.Anordnung deö
§. y58- hier auszuheben, wonach die Gerichte angewiesen sind,
alle Handlungen- welche dir Herstellung,. Verwaltung, und Der-
äußerung der Masse betreffen, wenn nicht ohnehin.,.bestimmte
Zeitpunkte zur Vornahme derselben: festgcsczt sind, der . Zeit
nach so schicklich einzutheilen- daß immer, von einem EdjctS,
tage zum andern- dasjenige, was die Concursmasse angeht,
8»s

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer