Full text: Volume (Bd. 3 (1856))

46. Krug, Die sächsischen Staatsverträge zur Beförderung des Rechtsverkehrs mit dem Auslande

512 Krug: Die sächs. Staatsverträge zur Beförderung deS Rechtsverkehr-.
Gegenbeweises der Nichtexistcnz, oder der etwaigen Tilgung der alten
Obligation herzustellcn.
Wir schließen, obgleich einzelne spezielle Punkte, namentlich die
versuchte Reformation der Lehre von der exc. non numeratae pecuniae,
Aufmerksamkeit verdienen. Wenn wir auch meist vom Vers, abwei-
chcn mußten, sind wir demselben doch für die vielfache Anregung,
die er uns gab, vollen Dank schuldig.
Dernburg.

Die sächsischen Staalsverträge zur Beförderung des Rechts-
verkehrs mit dem Auslande mit praktischen Erläuterungen von
Dr. August Otto Krug, König!. Sachs. Geheim. Justtzrath de- König!.
Sachs. Verdienstorden- Ritter. S. 132. Leipzig, Voigt und Günther >856.
In der neueren Zeit haben sich die Staaten bemüht, durch eine
Reihe von Verträgen den vielen Unsicherheiten und Zweifeln in der Lehre
vom „internationalen Privatrccht" *) ein Ende zu machen. Niemand
wird die Verdienste eines Story, Foelix, Wächter, Pütter und
Schäffner verkennen wollen. Der Geist, in dem Savigny an die Be-
handlung dieses Gegenstandes gegangen ist, entspricht dem Bedürfniß
der heutigen Verkehrswelt, aber nichtsdestoweniger würde es lange
gedauert haben, ehe sich die Theorie vollständig geeinigt hätte. Noch
immer wird in ihr über die wesentlichsten Punkte gestritten, und der
Respect und Einfluß, den einer wahren communis opinio der Ge-
lehrten die Praxis der Staaten vielleicht nicht versagt hätte, kann
für die widersprechenden Meinungen auch der Gelehrtesten nicht ge-
fordert werden.
Der Verfasser des vorliegenden Werks, dessen Jnternatio-
nalrecht der Deutschen (1851) sich besonders vom Standpunkte
der Theorie mit dem Gegenstände beschäftigte, hat dieses Mal, um
dem praktischen Bedürfniß zunächst der sächsischen Juristen zu dienen,
eine Zusammenstellung der sächs. Verträge über gegenseitige Rechts-
hülfe gegeben. Wenigstens theilweise ist das Buch auch für die Be-
amten der mitcontrahirenden Staaten von Interesse, und selbst über
diese Kreise hinaus kann es zur Belehrung über die heutzutage zwi-
*) Der Ausdruck ist eigentlich zu eng für den Begriff, den man regelmäßig
damit verbindet.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer