Full text: Volume (Bd. 3 (1856))

19. Eckenberg, Stromata - oder verschiedene Aufsätze historischen, staats- und privatfürstenrechtlichen Inhalts

Eckenberg: Stromata.

189

dien des gemeinen deutschen Eivilprocesses von der Klagschrift bis
zur Vollstreckung (§. 26 bis §. 50) durchgangen und überall die
erforderlichen Regeln und praktischen Winke für das Verhalten des
dabei thätigen Juristen angeknüpft. Den Schluß (§. 51 bis 67)
bildet eine sehr gründliche Anleitung zur Resernkunst. In dem die-
sem besonderen Tbeile vorausgeschickten allgemeinen Theile (§. 6
bis §. 25) macht vorzugsweise einen wohlthuenden Eindruck der sitt-
liche Ernst, mit welchem die Regeln über das allgemeine Verhalten
des Richters und der Advokaten entwickelt werden. „Der Richter
dient nur dem Rechte an sich." „Der Advokat dient zwar einer Par-
tei, aber dennoch immer nur dem Rechte. Von diesen leitenden Prtn-
cipien auS werden eine Reibe der schwierigsten Fragen gelost, nament-
lich auch, wie sich der Advokat zu verbalten babe, wenn er sich erst
beim Fortgange des Preecffes von der Ungerechtigkeit seiner Sache
überzeugt. Auch in diesem Falle soll der Advokat den weiteren Bei-
stand, jedoch ohne alles Aufsebeu, versagen und der Partei anhcim-
gcben, ob es ihr gelinge, einen andern Rechtsbeistand aufzusinden,
dessen subjektive Ansicht ibr günstiger sei.
Wir können daher diese Arbeit Temme's ans voller Ueber-
zeugung dem angehenden Praktiker wie dein Lebrer der Prariö zur
Beachtung cmpfeblen. Ob die Aufgabe, die sich der Verfasser ge-
stellt, vollständig und in allen Richtungen erfüllt fei, darüber wird
freilich nur von Solchen entschieden werden können, welche Gelegen-
heit haben, über seine Brauchbarkeit eigene Erfahrungen zu machen.
Zürich. Prof. Fick.

Stromata — cm- scrfcMctcnr Anssüdc Menschen, staaie- und privatfürstcnrccht-
lichen Inbalts, von Dr. jur. F. (M. E ckenberg, frübcr Privatdocent der
Rechte in Halle und aufieroroenllicher Beisitzer des Spruchcellegimns daselbst,
jetzt Rechtsanwalt und Notar im Königreich Sachsen. Quedlinburg bei Gottfr.
Baffe. 1853. VI und 165 S. 8. — Dazu als Beilage ein Abdruck der
Monographie F. I. Kortbolt's: de Possessione ex lege, ne contra tra-
dentem, dum vhit, exerceatur, tradita, Giessae 173*. S. 169—192.
Die vorstehende Schrift hat zwar schon während des JahreS
1853 die Presse verlassen, ist jedoch erst vor Kurzem zur Veröffent-
lichung gelaugt; allem Vcrmuthen nach aus Gründen und Rücksich-
ten, welche durch die Stellung des Verfassers zu dem vielbesproche-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer