Full text: Volume (Bd. 5 (1859))

37. Muther, Zur Lehre von der römischen Aktio, dem heutigen Klagrecht, der Litiscontestatio und der Singularsuccession in Obligationen

38. Windscheid, die Actio. Abwehr gegen Dr. Th. Muther

39. Windscheid, Die Aktio des römischen Civilrechts vom Standpunkt des heutigen Rechts

Der Wiudscheid-Muthersche Stteit.

Windfcheid, btc Aktiv dcS römischen CtvilrcchtS vom Standpunkt des heutigen
Recht-. Düsseldorf, 1856.
Muther, zur Lehre von der römischen Actio, dem heutigen Kkagrrcht, der
Litiscontestation und der Stngularsuccession in Obligationen. Eine
Kritik deS Wtndschrtd'schen Buchs. Erlangen, 1857.
Windscheid, die Actio. Abwehr gegen Dr. Th. Muther. Düsseldorf, 1857.
„Es ist jetzt eine Richtung wach geworden und gewinnt immer
mehr an Boden, deren Charakteristisches in dem besonder« Maaß
von Eifer liegt, womit ste sich davor zu hüten bestrebt ist, daß ihr
nicht ein römischer RechtSsatz als allgemein gültiger Ausdruck des
rechtlichen Gedankens erscheine, ohne es wirklich zu sein. Wenn diese
Richtung einerseits viel bereiter ist, als man früher es war oder
noch Mancher heutzutage ist, rechtliche Bildungen als berechtigt und
lebensfähig anzlterkennen, welche nicht römisch find, so hat sie aus
der andern Seite auch eine größere Sicherheit gegen die Gefahr, in
das römische Recht etwas hineinzutragen, welches nicht in demselben
enthalten ist. Bon diesem Standpunkt auö wird die Theorie des
heutigen röm. Rechtes noch manche Läuterung erfahren."
In diesen Worten bezeichnet Windscheid selbst am bestimmtesten
die wissenschaftliche Tendenz, von der seine „Actio deS römischen Ci-
vtlrechts vom Standpunkt des heutigen Rechts" beherrscht wird. Sie
basirt auf der Ueberzeugung, daß die heutige Jurisprudenz aufge-
hört hat, bloß Schülerin des römische» Rechts zu sein, dessen Lehren
sie nur begreifen zu lernen hätte, daß sie vielmehr zu einem selb-
ständigen Maßstabe der Beurtheilung gekommen ist, nach dem sie
Werth und Bedeutung oder die Nothwendigkeit rechtlicher Institutio-
nen abschätzt, eine Selbständigkeit, die allein sie auch zu einer ob-
jektiven historischen Betrachtung des römischen Rechts befähigt, welche
Krit. Zeitschrift für gesammte RechtSw. V. Bd. 31

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer