Full text: Volume (Bd. 5 (1859))

Röder: Die Verbesserung des GefängnifiwesenS. 27
Nachdem, was man uns über die Wirkungen der den Blutumlauf
gewaltsam störenden Anschnaliung aller Körperthetle an den Stuhl
mittheilte, erscheint dessen Beseitigung eben so durch die Humanität
als aus Gesundheitsrücksichten geboten zu sein.
Was wir im Zuchtbause zu Spandow finden, kommt, in Be-
ziehung auf Schule, Kirche und Bibliothek, dem in St. Georg An-
getroffenen im Wesentlichen gleich. Hier sind es aber über 1000
Züchtlinge, welche in langen Reiben von Arbcitssalen, fast eben so
viele besondere Fabriken bilde», als Säle verbanden sind. Ein Gang
durch denselben ist ein sebr belehrender Unterricht in der Gewcrbe-
kunde. Wir nennen nur einige der Hervorragendsten, die Notenste-
cherei und Druckerei einer der ersten Musikhandlnngcn Berlins, eine
Elfenbeinschneiderri, welche allgemein als solche anerkannte Kunstwerke
liefert, eine Fabrik vor« Bürsten, Kämmen nnd Pinseln, welche sehr
schöne eingelegte Arbeiten von Perlmutter liefert, eine Spiegel- und
Bilderrabm-Fabrik, Bildhauereien nnd Tischlereien, eine Pcrlenmutter-
Knopffabrik, Buchbinder rind Futteralmachcrarbriten von besonderer
Zierlichkeit, eine Eigarrenfabrik, in der man, als wir dort waren, ein
zu einem Geschenke nach Paris bestimmtes Modell des dortigen Pan-
theons von Eigarren kunstvoll ansgeführt batte, Schneiderwerkstätten,
in denen für ganze Regimenter die Bekleidungsgegenstände zur Zeit
gefertigt wurden, eine Damenhnt- und Schuhfabrik, Kunstwebereien
aller Art u. s. w.
Die Werkmeister sind größtcntbcils Züchtlinge, und in der An-
stalt ausgebildet, freie Werkmeister überwachen die Arbeit.
Wo, wie hier, unter der ober» Leitung des Direktors Schcl-
lowsky, eine so überaus rege besonnene Thätigkeit, in den mannig-
fachsten Gewerben betrieben, herrscht, da ist wohl weder eine schauer-
liche Wirtschaft noch ein heilloser Unfug zu Hause.
Die Arbeiter aus den Fabriken des Zuchthauses zu Spandow
sind, nach ihrer Entlassung, wegen ihrer Tüchtigkeit in dem so nahen
Berlin besonders gesucht, nnd was kann eine Strafanstalt Besseres
leisten, als dass sie die Sträflinge zu nützlichen Bürgern des Staates
und zu Arbeitern ausbildet, welche in ihrem Fache mit bervorstchen-
der Geschicklichkeit begabt sind.
Was die Zuchthäuser mit Gefammthaft in der Gewertbatigkett
leisten, läßt sich, wir nehmen Bruchsal nicht auS, in der Zsolirhaft
nicht leisten, es werden aus derselben viele sehr geschickte Arbeiter

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer