Full text: Volume (Bd. 5 (1859))

304 Dictionnaire de Egislation, de jurisprudence etc.
der Rechte der »reiniers (oder arniers) und des eens d'are'me sind,
so weit sie nicht dem Gesetze von 1810 widersprechen, noch heut zu
Tage im Gebrauch.
Den schwächsten Theil des Werkes bilden die Angaben über die
auswärtigen Gesetzgebungen in den Artikeln Angleterre (p. 42)
Autriclie (p. 52), Bade (ibid.), Bavifere (p. 57), Bobbme (ibid.),
Espagne (p. 265), Hanovre et Hartz (p. 310 suiv.) und llongrie
(p. 314). Wenn schon die für den Zweck eines Dictionnärs aller-
dings gebotene, aber doch hier etwas zu sehr beobachtete Kürze,
schwer im Stande ist, attch nur einen allgemeinen Begriff von dem
System und den Principicn der Gesetzgebung in diesen Ländern zu
geben, so kommt hierzu noch, daß der Verfasser lediglich seinen Vor-
gängern Htfron de Villefosse und Delebecque (dessen erster Band
seines oben bereits angeführten Traitd etc. eine ausführliche esquisse
historique der Bergwerksgesetzgebungen aller Länder der alten Welt
von den Chinesen und Egyptern an bis auf daö Gesetz v. 21. April
1810 enthält) gefolgt ist. Delebecgue aber arbeitete fast ausschließ-
lich nach Heron de Villefosse, Delius und Karsten, so daß beide auf
dem Standpunkte stehen, welchen die Bergwerksgesetzgebung zu Ende
des vorigen und Anfang dieses Jahrbunderts einnahm. Da nun
auch in den außerfranzosischen Ländern die Gesetzgebung mehr oder
weniger den Fortschritten der Wissenschaft und Industrie folgte, so
ist nicht zu verwundern, wenn fast alle diese Angaben der Wirklich-
keit nicht mehr entsprechen, und somit füglich hätten wegbleiben kön-
nen, wenn sich der Verfasser nicht die Mühe nehmen wollte, sich
selbst nach den betreffenden Gesetzen umzusehen.
Abgesehen jedoch hiervon, entspricht das Werk, von welchem
bis jetzt erst der erste Band in 22 Bogen gr. 8. (A — Inscription
hypothfoaire) vorltegt, vollkommen seinem Zweck, den Prakttker auf
die Resultate der Gesetzgebung, Literatur und Gerichtspraris hinzu-
weisen, und es ist zu wünschen, daß der Verfasser in dieser Rich-
tung den zweiten Band vollende, wo die wichtigen Materien über
mines, minieres, minerais de fer, police, propridtaire, recherche,
saisie, socidtd, tribunaux, usines und usufruit ihren Platz finden,
daß er aber in den Artikeln Brasse und Eussie die bezüglich der
auswärtigen Gesetzgebung im ersten Bande gemachten Fehler vermeide.
Fürst.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer