Full text: Volume (Bd. 5 (1859))

17. Schletter, die Constitutionen Kurfürst August's von Sachsen vom Jahr 1572. Geschichte, Quellenkunde und dogmengeschichtliche Charakteristik derselben. Nach größtentheils noch unbenutzten Quellen. - Mit einem Nachtrage v. F. A. Biener

H Th Lchletter, die Constitutionen Kurfürst Auguft's von
Sachsen v. 2- 1572. Geschichte, Quellenkunde und dvgmengeschichtltchc
Charakteristik derselben. Nach großenihetlS noch unbenutzten Quellen. —
Mit einem Nachtrage von F. A. Bien er. Leipzig. BrockhauS, 1857.
370 u. Xlll. S. in 8.
Der Centralblatt - Recensent des Jahrbuchs für das gemeine
deutsche Recht von Bckker und Mut her klagt, daß der Oberbau
zu v. Savigny's Geschichte des römischen Rechts im Mittelalter
fast noch ganz fehle. Ob dieser Vorwurf sein nächstes Ziel, nämlich
die Absichten der Redaction des Jahrbuchs trotz der Abhandlungen
von Bruns und auch von Stintzing treffe? mag und muß hier
dahingestellt bleiben. Im Allgemeinen ist aber die Klage nur allzu-
begründet. Etwa mit der Mitte, fast schon mit dem Anfänge des fünf-
zehnten Jahrhunderts wird unsere dogmengeschichtliche Kenntniß ganz
ungemein dürftig, nur über einzelne Lehren haben hie und da Monogra-
phien Licht verbreitet. Der Grund davon liegt zum Theile nament-
lich für die Zeiten vom XVI. Jahrh. ab, in der cigenthümlichen Be-
schaffenheit unserer Rechtsquellen: benutzt sind diese Statutar- und
Parttkularrechte freilich vielfach; diese Benutzungen namentlich in den
Lehr- und Handbüchern machen aber in der Thal mehr den Eindruck
einer „Durchmusterung" jener Quellen, als eines wiffenschaftlichcn
Quellen-Studiums. Und wer wollte auch ein solches gleichmäßiges
Studium aller oder auch nur vieler Partikularrechte von dem Ver-
faffer eines Compendiums als solchen verlangen! Dieser muß sich
vielmehr beziehen auf das, was andere für die einzelnen Territorien
geleistet haben, — und hier eben fehlt es. Zwar Handbücher der
geltenden Partikularrechte genug, aber anrechtsgeschichtlicher, dog-
mengeschichtlicher Behandlung ist großer Mangel. Man ist auch sogar
sfast scheint es: in einer Art von Verzweiflung! ] schon auf den — geist-
reichen — Gedanken verfallen, den Partikularrechten allen unmittelbaren
Werth für das gemeine Recht abzusprechen! sRückert, Begriff des d.
PrivatrcchtsZ Der Vorschlag ist mehr bequem, als verständig und zweck-
Krit. Zeitschrift für gesamwtc Rechtsw. V. Bd. A

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer