Full text: Volume (Bd. 4 (1857))

Wheaton : Elements of international law.

89

sam machen. Dev Hauptgrund für uns ist, daß zum ersten Male
seit 1847 das Werk dem Gang der neuesten Ereignisse gefolgt ist. Mit
Recht hat man beider zweiten französischen Ausgabe der Verlagshandlung
den Vorwurf gemacht, daß in Darstellung der staatlichen Verhältnisse
der Standpunkt deö Jahres 1847 festgehalten worden, daß keine kun-
dige Hand leichtbemerkbare Jrrthümer der ersten Ausgabe verbessert, und
die neueren Vorgänge und Veränderungen in völkerrechtlichen Dingen
eingeschaltet. Die erste Auflage erschien 1836 in London, noch in dem-
selben Jahr ward das Werk auch in Philadelphia gedruckt. Die dritte
vom Verfasser nur wenig veränderte Auflage erschien 1844 ebendaselbst.
Die vierte und fünfte Auflage sind die bei Brockhans 1848 und 1852
erschienenen französischen Ausgaben. Erstere ward noch vom Verfasser
selbst besorgt, und sie weicht in einigen Punkten von der englischen Aus-
gabe ab, indem sie, abgesehen von den nicht bedeutenden Zusätzen
und Nachträgen, auch Manches ausläßt, waS der Verfasser nur für
Amerika von speziellem Interesse erachtete. Wir haben eben vom
Jahre 1847 gesprochen und sind vollberechtigt, diese erste französische
Ausgabe so zu datiren, da der Verfasser sie schon im April 1847
aus der Hand gegeben hatte. Die Ausgabe von 1852 ist ein ganz
unveränderter Abdruck dieser Ausgabe von 1847, und gegen sie hatte
man mit allem Grunde die obengedachtc Ausstellung zu machen.
Gegenwärtig ist diesen Anforderungen einiger Maaßen Genüge ge-
schehen. Wenn auch die Vorgänge des Jahres 1856 in dem Buche
unverzeichnct sind, so konnte doch schon auf den neuen Geist, welcher
die Kriegsführung zur See im letzten Kriege leitete, Rücksicht ge-
nommen werden. Die Zusätze des Herausgebers, insofern sie nicht
rein historischen Charakters find, beruhen zum Theil auf den Auf-
zeichnungen und in den einschlägigen Punkten auf den Depeschen
Wheaton's welche aus dem Archiv der Vereinigten Staaten dem
Herausgeber zur Verfügung gestellt waren. Das Werk hat ziemlich
an Ilmfang gewonnen. So findet sich eine gedrängte Darstellung
der deutschen Verfaffungsbestrebungen von 1848 ff. S. 7 Iss., der
Korrespondenz zwischen der österreichischen und amerikanischen Regierung
wegen Ungarns S. 35ff., die Rechtsverhältnisse der Donaufürsten-
thümer sind S. 48ff., die Verfassung der Eidgenossenschaft S. 82
kurz dargestellt, die Korrespondenz wegen der Anneration von Kuba
S. 88 ff. mitgetheilt. Ausführlich über die Frage der Nationalisirung
handeln S. 122—138, in Bezug namentlich auf die Koßta-Affaire.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer