Full text: Volume (Bd. 4 (1857))

492

Revue historique de droit frai^ais.

Salvandy; p. 610—616. Cours du Code Napoleon, traits des
servitudes par Demolombe: Histoire de l’administration de la
Franke par Clieruel und Traite du droit administratif par Dli-
fo nr — alles Werke, die in Deutschland nicht ignorirt werden dürfen.
Im zweiten Bande werden angezeigt p. 91 Asher, de la procddure
des Romains et de sou importauce pour l’euseignement du droit; p.
194ff.; die in Deutschland neustcns erschienene Ausgabe von An-
sei mus ab Orto super contractibus emphytbeosis etc. ed. Jacobi,
Oudot, conscieuce et Science du devoir und Bertin: chambre du
conseil en matihi e civile et disciplinaire p. 297 ff.; P e y r 6, lois
des Bourguignons; Mvhl, Geschichte der Staatswissenschaften,
Bluntschli, Rundschau S. 409; Sachße, vom germanischen
Beweisversahren, 6ainier, rdpeitoire de l’enregistrement, Roussillie,
Traitd de la dote p. 634, die Zeitschrift für schweizerisches Recht
und Fabre) Ktudes sur les clercs de la Basocbe; endlich im neusten
Hefte sechs verschiedene Werke, unter welchen wir hervvrheben: T. de
Cussy, Phases et causes cdldbres du droit maritime des nations;
und Ortolan, El^meus du droit pdual. —
Die den Heften beigefügte Ch.onique enthält Nachrichten von
Berufungen auf juristische Lehrstühle, von Todesfällen berühmter Rechts-
gelehrten, Preisaufgaben u. s. w.
Wenn Referent sich nicht auf eine kurze Anzeige der Revue
historique beschränkte, sondern ihren reichen mannigfaltigen Inhalt
näher angegeben hat, so that er cs nicht bloö, um im Namen der
deutschen Rechtswissenschaft den höchst rühmlichen Bestrebungen der
gelehrten von acht geschichtlichem Geiste beseelten Mitarbeiter die
schuldige Anerkennung zu zollen, sondern auch um die deutschen
Rechtsgelehrten anfzufordern, der neuen Rechtslitcratur Frankreichs
eine beständige Aufmerksauikeit zu schenken, die Ebenbürtigkeit der
französischen Rechtshistoriker gelten zu lassen und den deutschen Staats-
und Universitätsbibliotheken anzuempfehlen, daß sich in allen ein
Exemplar dieser neuen Zeitschrift vorfiude.
L. A. Warnkönig.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer