Full text: Volume (Bd. 4 (1857))

491

Revue historique de droit fran^ais.
ruralit£. In diesem Beitrag zur vergleichenoen Rechtsgeschichte sucht
der Verfasser zuerst die natürlichen Perioden dcS RechtS des Land-
besitzes in seiner Bewirtbung nachzuweisen und unterscheidet derm
drei: a) Ere pastorale (die des wandernden Hirtenlebens) b) Sre
pastorale s^dentaire, c) appropriation und zeigt in dieser letzten die
Bebauung des Bodens durtb freie Grundetgcnthümer und das Entstehen
der Emphytheusis oder des erblichen Bauernlehens, spricht dann von
den Hospites der Landgemeinden, bcn Censitaires; hierauf folgt eine
philosophisch-geschichtliche Untersuchung des Princips, d. h. der diese
Rechtsverhältnisse beherrschenden durch deren Natur gegebenen Rechts-
grundsätze. Von einem nähern Eingehen auf das System des Ver-
fassers ist Referent genöthigt hier Umgang zu nehmen, empfiehlt aber
die Betrachtungen desselben der Aufmerksamkeit nicht blos der Juristen,
sondern auch der mit staats- und landwirtbschaftlichen Studien sich
befassenden Gelehrten. Im Bd.1l S. 15-18 stoßen wir auf einen
sehr geistreichen Aufsatz des Grafe S c l o p i s von Turin über M a-
ch i a v e l l i und Montesquieu, in welchem daS Vcrhältniß dieser
beiden großen Männer mir besonderer Berücksichtigung und theilweiser
Widerlegung der Ansichten M a c a u l a y s unb V ene d cys über
dieselben besprochen und die eigcnthümlichen Verdienste eines jeden
hervorgehoben und richtig gewürdigt worden. In demselben Band
S. 165—178 befindet sich ein Versuch vom Albert de Boys:
Etudes sur le droit primitif des goeist^s humaines, dessen Haupt-
gegenstand eine philosophische Beleuchtung des Rechts der Blutrache
und seines Verhältnisses zum Strafrecht ist. Eö ist begreiflich, daß
eine so wichtige Untersuchung )n einem so kurzen Artikel wie der
vorliegende mehr skizzirt als ausgeführt werden konnte.
Nicht blos die zahlreichen von Refernt bisher aufgeführten selbst-
ständigen Abhandlungen und Artikel der Revue haben, wie man sich
leicht wird überzeugt haben, ihren wissenschaftlichen Werth, sondern
auch die mit der Rubrik Bibliographie bezeichnetcn neuesten kritischen
oder Anzeige neuer juristischen , Werke gewidmeten, als in Band I
S. 500 die Anzeige der Laboulaye herausgegebenen Oeuvres
sociales des Amerikaners E h anning, dessen lescnswerthe Theo-
rie des Naturrechts in Kürze in der Anzeige mitgethcilt wird;
S. 510 die Anzeige der Bücher: de la condition legale de la femme
maride et en particulier de son incapacitd par Leffcbre-Pon-
talis und Essai sur les gains de survie entre epoux par P. de

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer