Full text: Volume (Bd. 4 (1857))

Goldschmidt: Entwurf dncä preuß. Handelsgesetzbuchs. 335
1. Zur Masse gehört auch das Commanditencapital, soweit es
bereits eingeschossen war. Zu den Concursgläubigern kann
gehören der Commanditist: nämlich auf Rückgabe des durch seinen
Antheil an den Handlungsschulden während der Dauer des
Geschäftsbetriebs nicht consumirtcn Theil des Eommanditencapitals.
Der Anspruch steht ihm zu, weil er dem Eomplcmentar und dessen
Gläubigern gegenüber für die Privatschulden des Elfteren nicht ein-
zustehen hat, und für die Handlnngsschuldcn nicht über seinen ver-
tragsmäßigen Antheil am Gesellschaftsverlust * *).
Ist »tun die Existenz der Eommanditengesellschaft nicht ver-
öffentlicht, so steht dieser Anspruch nur dem Eommanditisten selbst
zu, doch muß er sich gefallcu lassen, daß die Gläubigerschaft des
Eomplementars seinen Berlustantbeil an den noch unbezahlten Hand-
lungsschuldcn vorweg abziche, weil für diese der Eomplcmentar allein
haftet (vgl. Erste Abth. S. 105—1 (w ).
Ist dagegen die Existenz der Gesellschaft veröffentlicht, so
treten nun an die Stelle des Eommanditisten die Handlungs-
gläubigcr, welchen er ja mit dem unverhaudelten Rest seines
Eommanditencapitals für die Societätsschuldcn aufzukommcn hat.
Und zwar brauchen diese einen antheiligen Abzug der noch unbe-
zahlten Handlungsschuldcn sich aus zwei Gründen nicht gefallen zu
lassen: einmal, weil dieser Abzug eben nur zum Zweck der Befrie-
digung der Handlungöglänbigcr geschehen darf; sodann, weil nun
der Eomplcmentar nicht allein für die Handlungsschulden in Anspruch
genommen wird, sondern zugleich der Eommanditist (vgl. Erste Abtb.
S. 167).
2. Ist das Commanditencapital noch nicht ganz einge-
schossen, so darf der Eomplementar, d. h. die Gläubigergemein-
schaft auö dessen Recht, den Einschuß nur soweit fordern, als zur

Commanditcngcscllschaft veröffentlicht ist oder nicht, ganz oder nahezu ignorirt,
z. B. auch von Trcitschkc. Umsichtiger verfahren zwar Thöl, Mörstadt und
Brinckmann, jedoch tHeils mit unrichtigem Ausgangspunkt, thcils ohne voll-
ständige Berücksichtigung der maaf,gebenden Momente.
*) TaS erkennen auch, die Nichtveröffcntlichung der Eommanditengcfcll-
schüft vorauSsctzcnd, die Deutschen Stadtrechtc au, welche den stillen Gesellschafter
nur „nach Anzahl" der CommandttencapitalS haften lassen. Z. B. Rürn»
berger Privileg von 1464. Franks. Reform. II. 23. §. 12. Lüneb. Stadtr.
II. 23. §. 10. Vgl. auch Ftscheer Oesterr. HandelSr. §. 111. Not. 3.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer