Full text: Volume (Bd. 1 (1853))

48. Günther, Der Konkurs der Gläubiger nach gemeinem deutschen Rechte

366

Günther, der Konkurs der Gläubiger.

den Totaleindruck des Ganzen nur wenig. Der Herr Verfasser
hat die gestellte Aufgabe auf eine so würdige Weise gelöst, daß
ihm der Beifall der Sachkenner nicht versagt werden kann. Diese
Erstlingsgabe seiner juristischen Muse berechtigt zu den schönsten
Erwartungen fernerer literarischer Leistungen. Die von ihm ge-
troffene Entscheidung des mitgetheilten Rechtsfalls wird höchst
wahrscheinlich im Wege der Kritik noch manchen Widerspruch er-
fahren. Der Herr Verfasser ist jedoch wie der Inhalt seiner Schrift
zeigt, nicht der Mann, welcher sich dadurch entmuthigen lassen
wird. —
Die Ausstattung des Werkes gereicht der Buchhandlung zur
Ehre. —
Königsberg t. Pr. Burchardi.

Der Konkurs der Gläubiger nach gemeinem deutschen Rechte, zugleich mit
Angabe der wichtigsten besonderen Bestimmungen des im Königreiche Sachsen
geltenden Rechts von Karl Friedrich Günther. Zweite vermehrte und
verbesserte Auflage. Leipzig, 1852. IV u. 124 S.
In der vorliegenden Schrift wird die Lehre vom Konkurs der
Gläubiger nach gemeinem deutschen Rechte in allgemein faßlicher
und kompendiöser Darstellung behandelt. Der Herr Verfasser
unterscheidet im Ganzen und Großen zwischen materiellem und
formellem Konkursrecht.
Materielles Konkursrecht ist ihm das System der Sätze des
materiellen Rechts, welche bei der Regulirung eines Konkurses
zur Anwendung kommen; formelles, das System der auf den
Konkurs bezüglichen Sätze des formellen Rechts.
In dem gemäß dieser Eintheilung erstem Haupttheile der
Schrift, der Darstellung des materiellen Konkursrechts, werden
zunächst die verschiedenen Eintheilungen des Konkurses, d. h. des-
jenigen Zustandes eines Schuldners, „wo das Vermögen desselben
„nicht mehr hinreicht, um seine Gläubiger voll zu befriedigen",
aufgeführt.
Die Eintheilung in materiellen und formellen Konkurs wird
gegen manche Neuere beibehalten, dagegen die Annahme eines
sogenannten concursus imminens (als verschieden vom sogenannten
materiellen Konkurse) mit Recht verworfen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer