Full text: Volume (Bd. 1 (1853))

308 Ziegler, die Verbrechenunfahtglekt juristischer Personen.
a contrario, daß es überhaupt nicht die Kasse einer jur. Person
ist, welche diese Geldstrafen zahlen muß, sondern das Privatvcr-
mögen der schuldigen Mitglieder. Nur wird hier gerade wie bei
mehrern Conmagistraten die solidarische Haft nur durch den
Beweis der Unschuld von dem Beweisende» abgewälzt, und
insofern kann man sagen, haften gesetzlich, d. h. präsumptiv,
alle officiales, also das collectivum, das officium in jenem
©tune, als solches. Dazu kommt, daß es das Amt der Offizia-
len ist, den Richter zu überwachen; jede Versäumung dieser Pflicht
macht, falls der Richter etwas Strafbares begangen hat, die
Offizialen mitschuldig, und zwar alle, denn sie haben sämmtlich
sich eine culpa in custodiendo zu Schulden kommen lassen. Er-
innert man sich endlich der militärischen Organisation der officia
(deßhalb griechisch „Tafo“), so erklärt sich aus dieser Einheit
des Begriffs (ähnlich legio etc.) die regelmäßige Bezeichnung
des Compleres dieser Beamten selbst als officium. Es ist das
ebenso natürlich, als wenn wir von dem Adel reden, indem wir
den Inbegriff der Adligen meinen; oder als wenn die Römer
von einem collegium consulum, tribunorum plebis u. s. w. sprechen,
wo von jur. Persönlichkeit gar nicht die Rede ist, sondern nur
von dem paritätischen Verhältniß der Amtsgenossen zu einander.
Der Wortlaut von c. 17 de ofT. rect. prov. 1, 40 beweist,
daß nur (c. 38 de decurion. 10, 31) über die schuldigen Offizia-
len Strafen verhängt werden sollen. Deßhalb straft auch Zeno
nach c. 1 de priv. carcer. inhib. 9, 5 die primates officiorum nur
dann, wenn sie, obwohl sie wissen, daß Jemand irgendwo ein
Privatgesängniß errichtet hat, dennoch ihre Richter nicht schleu-
nigst davon in Kenntniß setzen. Da die angedrohte Strafe
Fesselung ist, so kann von einer subsidiären Haft des officii
als jur. Person hier keine Rede sein. Im Allgemeinen ist zu
bemerken, daß officium wie magistratus die Behörde, das Amt als
Begriff bezeichnet, demnächst den damit betrauten Beamten, und
da der letzter« mehrere sind, das collectivum der Beamteten des-
selben Amtes. So stehen in c. 4, 9 de discuss. 10, 30 palatini
Und officium (sc. palatii) synonym. Ebenso ist officium neben
den praeses provinciae, episcopus und die primores civitatis gesetzt
in c. 2 publ. laet. 12, 64, zum offenbaren Zeichen, daß die Be-
amteten, die physischen Personen, damit gemeint sind. Litte das
noch einen Zweifel, so würde er vollständig beseitigt durch den

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer