Full text: Volume (Bd. 4 (1857))

19.3. Sammlung der Entscheidungen des Oberapp.-Gerichts der vier freien Städte in Lübeck in Frankfurter Rechtssachen. Herausgegeben durch einen Verein von Juristen. Zwei Bände. Frankfurt a. M. 1855/56

424

Kurze Anzeigen.

des gemeinen Rechts reichhaltiges Material ziehen. Zugleich aber
möchte durch dieses gemeinschaftliche Werk der Beweis geliefert
seyn, welche Resultate eine gründliche Vereinigung von Theoreti-
kern und Praktikern hervorzubringen vermag.
A n sch ü tz.

S) Sammlung der Entscheidungen deSOberaFpellationsgerichtS
der vier freien Städte zu Lübeck in Frankfurter NechtS-
fachen. H<rausgegeben durch einen Verein von Juristen. Zwei
Bände. Frankfurt a. M-, Sauerländer, 1855 und 1856.
Die Entscheidungen des Oberappellationsgerichts der vier
freien Städte sind für das gemeine Recht von um so größerer
Bedeutung als bei diesem Gerichtshof schon durch die Zusammen-
setzung des Richterpersonals eine seltene Wechselwirkung zwischen
Theorie und Prariö hervorgebracht wird. Ein Verein von
Frankfurter Juristen (Dr. Fuld, Dr. Pfefferkorn u. a.) hat sich
die Aufgabe gestellt, die Entscheidungen dieses Gerichtshofes, welche
sich auf Frankfurter Rechtssachen beziehen, in einer eigenen Zeit-
schrift zu sammeln. Das Unternehmen ist geeignet, die Wissen-
schaft des gemeinen Rechts erheblich zu fördern, und zwar nicht
allein des materiellen Rechts, sondern auch des Civilprocesses. Es
ist nicht bloß ein kurzer Auszug, der aus den Entscheidungen
wiedergegeben wird, sondern die Zeitschrift gibt in der Regel einen
vollständigen Abdruck der Urtheile, so daß die oft so nothwendige
species facli dem Leser nicht entgeht. Nur eine größere Bevor-
zugung des Handelsrechtes und die Hinzufügung ausführlicher
Register wäre für das größere Publicum wünschenswerth.
* A.

4) Die Bereinigten Staaten von Nordamerika im Uebergange
vom Staatenbund zum Bundesstaate. Von Dr. Ed. R ei-
mann, ord. Lehrer an der Realschule in Breslau, Weimar Herm.
Bvhlau. 1855. 8. 273 S.
Wenn wir auf die vorstehende Schrift mit einigen Worten
aufmerksam machen, so geschieht dieses nicht bloß wegen des hohen

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer