Full text: Volume (Bd. 4 (1857))

Das neuere deutsche Strafproceßrecht. 199
Hieran reihen sich die systematischen Darstellungen einzelner
Particularrechte:
A. Mayer „daS Strafverfahren im Großh. Baden nach d.
Gef. v. 5 Febr. 1851." Freibmg 1652 u. 1853.
F. O. Schwarze „Grundsätze deS k. sächs. Strafproeeß-
rechtS. Ein Leitfaden zu akad. Vorles. und zum Selbststudium."
Leipz. 1856.
Schl etter „Lehrb. deS k. sächs. StrafproceßrechtS nach der
St. P. O. v. 11 Aug. 1855". Leipz. 1856.
Zu erwähnen sind ferner die Sammelwerke und vergleichen-
den Zusammenstellungen von Hä der l in. „Sammlung der neuen
deutschen Strafproceßordnungen rc." Greifswald 1852.
Hauff „die Gerichtsverfassung der sämmtl. deutschen Staa-
ten." Fürth 1855.
E. Brauer „die deutschen Schwurgerichtsgesetze in ihren
Hauptbestimmungen Übersicht!, zusammengestellt". Erlangen 1856.
Bonden Zeitschriften müssen hier namhaft gemacht werden:
das Archiv des CriminalrechtS, die Zeitschrift für Rechtswissen-
schaft des Auslands, der GerichtSfaal, die Annalen v. (Hitzig)
Schletter, das Goldtammer'sche Archiv, das Magazin für han-
noverisches Recht, die Jahrbücher f. sächs. Strafrecht, die Blätter
für Rechtspflege in Thüringen, die Annalen der Justizpflege und
Verwaltung in Kurhessen, die (Schleiter'schen) Jahrb. der deut-
schen Rechtswissenschaft und Gesetzgebung, das Magazin für ba-
dische Rechtspflege und Verwaltung, die Seuffert'fchen Blätter f.
Rechtsanwendung, die bayerischen Sitzungsberichte (bis 1854),
die bayerische Zeitschrift f. Gesetzgebung und Rechtspflege (seit
1854), die österreichische Gerichtszeitung und daS Archiv für die
strafrechtlichen Entscheidungen der obersten Gerichtshöfe Deutsch-
lands von Temme. Die vielen trefflichen Leistungen in diesen
und anderen Zeitschriften einzeln anzuführen, kann natürlich hier
nicht beabsichtigt werden. Neben dem Guten läuft freilich auch
manches Mittelmäßige und Ungenießbare her, und eS wäre
sicherlich ein qualitativer Gewinn, wenn unsere periodische Litera-
tur einige und zwar nicht gar zu geringe quantitative Verluste zu
erleiden hätte. Aber immerhin liegt in ihr für künftige legislative
Verbesserungen ein sehr reiches Material angehäuft, und waS in
derselben durch Interpretation der positiven Bestimmungen für daS

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer