Full text: Volume (Bd. 2 (1855))

10. Ueber den Begriff der Autonomie Ueber den Begriff der AutonomieUeber den Begriff der Autonomie. Von Herrn Dr. Gerber, Vicekanzler und Professor in Tübingen. (Archiv für civilistische Praxis. Bd. XXXVII. Heft 1. S. 35 bis 62. 1854.)

VIII.

Meber -en Degriss -er Autonomie.
Ueber den Begriff der Autonomie. Von Hrn. Or. Gerber, Vice-Kanzler
und Professor in Tübingen. (Archiv für die civilistifche Praxis,
herausg. von Franke, von Linde, Mittermaier und von Vangerow;
Bd. XXXVH, Heft 1, S. 35—62; 1854.)
Ueber den Begriff und die rechtliche Natur der Autonomie
wurden bekanntlich bis in die neueste Zeit herunter die wider-
sprechendsten Ansichten aufgestellt; in einem Punkte aber war
man trotz aller sonstigen Meinungsverschiedenheiten einig gewesen,
darin nämlich daß die Autonomie, möge nun deren Begriff sich
hierauf beschränken oder noch ein weiteres Gebiet umfassen, wenig-
stens in gewissen Fällen als eigenthümliche Rechtsquelle zu be-
trachten sey, und somit eigenthümlichen Rechtssätzen ihr Daseyn
gebe. Dem Verfasser der vorliegenden Abhandlung blieb es Vor-
behalten, als das Ergebniß einer neuerlichen Untersuchung der
einschlägigen Fragen den Satz hinzustellen: „daß der Begriff der
Autonomie als einer besonderen Rechtsquelle nirgends begründet
sey. Autonomie ist vielmehr nichts anderes als ein unjuristischer
Ausdruck für die größere oder geringere Handlungs-undDispofitionS-
befugniß gewisser Personen und Genossenschaften in Rücksicht auf
den durch das bestehende Recht nachgelassenen Spielraum — ein
Ausdruck, der zur Vermeidung von Unklarheiten und Mißverständ-
nissen aus der Rechtssprache überhaupt verbannt werden sollte."
Durch einfache Läugnung der Existenz des Begriffes wäre nun
freilich die Schwierigkeit seiner festen Begränzung und der Auf-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer