Full text: Volume (Bd. 5 (1857))

Die neueren Bearbeitungen der Polizeiwissenschaft. 83
schied als polizeiliche Angelegenheit. Postbeamte, Baubeamte,
Schullehrer und Universitätslehrer sind ihm Polizeibeamte (I. S.
468, II S. 549); die Besorgung eines Briefpakets, die Repa-
ratur einer Brücke, die Vertheilung von öffentlichem Almosen, die
Vorträge an einer Lehranstalt sind polizeiliche Verrichtungen. Nie-
mand wird läugnen, daß diese Auffassung in schneidendem Wider-
spruch steht sowohl mit festgewurzelten Volksbegriffen, als mit
der bestehenden Organisation der Staatsanstalten. Aber kaum
weniger schroff ist der Widerspruch, wenn man mit Rau alles
was der öffentlichen Sicherheit dient, ohne Unterschied zur Poli-
zei, alles was im Interesse der Cultur und Volkswirthschaft ge-
schieht, auf andere Gebiete verweist*). Wenn obrigkeitliche Ver-
bote zur Erhaltung des öffentlichen Anstandes erlassen und gehand-
habt, wenn Eltern mit Zwang angehalten werden ihre Kinder
zur Schule zu schicken, wenn es sich um die Anwendung von
Zwangsmaßregeln zur Sicherung wohlfeiler Getreidepreise, oder
zur Erhaltung der Landstraßen in gutem Zustande handelt, so
zweifelt niemand — außer unfern gelehrten Theoretikern — daß
das polizeiliche Maßregeln seyen (gute oder schlechte), und
von den Polizeibehörden des Staates gehen sie aus. Umgekehrt
erkennt niemand in den Vorkehrungen eines Eisenbahn- oder Bau-
amtes, das zur Abwendung von Unglücksfällen Barrieren und
Brückengeländer herstellt, den Arm der Polizei. Die Polizei ver-
anlaßt nöthigenfalls und befiehlt solche Vorkehrungen, aber sie zu
treffen liegt nicht in ihrem, sondern in dem Wirkungskreis der
genannten Pfleg ämter. Auch hier collidirt die Theorie Rau's,
der jede Art staatlicher Sorge für die Sicherheit der Individuen
zur Polizei verweist, und so den Begriff nach einer Seite enger,
nach der andern weiter faßt als im Leben und in den bestehen-
den Institutionen geschieht.
Betrachtet man die Organisation der unteren Verwaltungs-
behörden , deren Grundzüge in den meisten oder allen deutschen
Staaten übereinstimmen, so findet man, daß sie wesentlich auf der
erörterten Unterscheidung von Polizei und Pflege beruht. Jeder

*) Es ist für unseren Zweck unnöthig, auf die Schätzungen ein-
zugehen, die auch in den Ansichten der zur gleichen Classe gehörigen
Schriftsteller, z. B. bei Rau und Funke, sich finden.

6*

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer