Full text: Volume (Bd. 3 (1856))

362 Der Diebstahl nach dem deutschen Rechte vor der Karolina.
mehr klar hervor, daß es sich hier nur von dem Falle handelt,
wenn Jemand böslicher Weise aus dem Wirthshause fortgeht, ohne
zu bezahlen. Die Handlung zieht Buße und Gewette, rosp. sogar
achttägige Stadtverweisung oder Gefängniß nach sich, und es wird
dem Wirth gestattet, ehe die Sache übernächtig wird, dem Flücht-
ling mit Nachbarn nachzusetzen und Gewalt gegen ihn zu gebrau-
chen *). Aber von einem Diebstahl kann hier doch wohl nicht die
Rede seyn, man nähme denn an, die gestohlene Sache könne auch
im Magen sortgetragen werden.
§. 7. Theilnahme am Diebstahl. Singularitäten.
Gegen die Theilnehmer am Diebstahle war das ältere deutsche
Recht meist besonders streng. In Beziehung auf die Beihülfe läßt
sich dieß zwar nicht specifisch geltend machen, da diese oft genug
auch bei andern Verbrechen der Urheberschaft gleich behandelt
wurde. Großentheils gilt eben dieß auch von der Begünstigung * 1 2).
Daher ist es nicht richtig, wenn Cropp die fraglichen Bestim-
mungen des deutschen Rechts 3), wie es scheint, als Specialitäten
5. 28 nr. 140. Mühl Hauser Rbuch eb. VII. 1. S.89. 90; Erfurt.
Zuchtbrief 1351. Art. 3!. leb. VII. 2. S. 107). vgl. Etat. v.
Landshut 1279. Art. 23. (Gaupp I. 155); Saalfeld. Stat. Art.
140- (Walch 1.47); Stat. v. Rudolstadt, v. Blankenburg
(eb. V. 60. 105). Stadtr. v. Diessenhofen Art. 48. (Schauberg
Thurgau. Rqu. S. 11). Rechtsbrief v. Bodenwerder §. 39.
(Gengler S. 30). Weisth. v. Oberwinterthur (Grimm I. 125unt.)
vgl. das v. P eitingau (eb. Hl. 650).
1) s. bes das Mühlhauser RB. und den Erfurter Zuchtbrief.
2) s. z. B. die Stat. v. Nordhausen (Tödtung und Körper-
verletzung). Geschw. Brief v. Luzern 1252. (Gesch.-Freund 1.180)u.s.f.
vgl. mein System des deutsch. Strafr. I. 265. 266. 273.
3) L. Wisig. VII. 2, 4. 6. 7. L. Sax. IV. 8 u. f. L. Baj. VIII.
6. 7, 3. L. Rip 73. 78. Ed. Roth. c. 271. 273. Ines Ges. e. 36.
46. Aet Helfta ns Ges. II. 1, 1; VI. l, 2. Chlotach. II. Decr. c. 5.
(P. 1. 12). Cap. Ticin. 801 c. 7. (ib. p. 84). Cap. Agn. 806 c. 2.
(ib. p. 146). Wilda S.635-637. Grimm RA. S-636. Sachs. LR.
II. 13, 6; III. 7, 4. Schwab. LR. e. 225—227. Görl. LR. 42, 7.
RB. n. Di st. IV. 9, 2. Brünner Stadtr. Art. 218. (Rößler
S. 399). Ruprecht II. 37. Gvsl. Stat. S- 38, 24 — 27. Jüt.
Low. II. 91. Stadtr. v. Schlesw. Art. 22. Flensburg Art. 115.
118. Apenrade Art. 115. 118. Hadersleben Art. 23. Soest.
Schran. Art. 25. (Seibertz II. 391).

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer