Full text: Volume (Bd. 2 (1843))

Brackenhoeft, üb.d. Wirksamk. d. Contumacialsent. d. rim. Civilpr. 429
ein mit der exceptio rei judicatae geltend zu machendes posi-
tives Verhältniß der Gewißheit dem in judicium dedueirten
Rechtsverhältnisse adjicirt sein solle. Man darf dies um so
weniger annehmen, als, wie bereits hervorgehoben, die eigent-
liche Rechtskraft ein prätorisches Institut ist. Denn wenn auch
zu Justinian's Zeit in Ansehung der dermaligen Quelle kein
Unterschied zwischen prätorischem und civilem Rechte mehr be-
stand , so kann doch der kaiserlichen Gesetzgebung die Schöpfung
eines Instituts von prätorischer Natur nur dann zugeschrieben
werden, wenn sie die Absicht, ein solches Hervorrufen zu wollen,
an den Tag gelegt hat^-); und dies ist hier nicht geschehen-
Dennoch aber wird man nicht annehmen dürfen, daß der ab-
geschnittene regressu; ad eandem litem mit auf den anhängig
gemachten Streit und nicht auch auf eine wiederholte Klage gehe;
allein auf der andern Seite aber auch eben so wenig, daß diese
Sentenz ipso jure auf das Nechtsverhaltniß selber wirke, da
eine solche Wirkung auch der in dem alten judicium in Ab-
wesenheit einer Partei erfolgten Sentenz nicht beiwohnte.
Dann bleibt aber auch zum Schutze gegen eine wiederholte
Klage kein anderes Mittel übrig, als eine exceptio, und es kann
auch nichts dagegen eingewendet werden, wenn man sie eine exceptio
rei judicatae nennt. Allein ihre Wirkung kann natürlich dadurch
nicht erweitert werden, und man darf sie also nur gestatten, wenn
zwischen denselben Personen, welche Subjecte der beseitigten
Us waren, oder mit ihnen hier als rechtlich identisch gelten,
wiederum eine Us über denselben Punkt als Haupt-
sache^) herbeizuführen gesucht wird. Denn nur dann ist

**') Wie dies auch schon in früherer Zeit, z. B. durch die Lex Cincia,
das Sctum Macedon. und Vellejan. geschehen ist. Bgl. m. Beitr.
zur Lehre v. d. Ercept. in d. Aeitschr. f. Civilr. u. Proc. XVI. H.
2. Z. 6.
*17) Wenn also z. B. der Pfandgläubiger den Schuldner auch wissentlich
über das Eigenthum des Pfandguts streiten' läßt und diesem in
contumaciam das Eigenthum abgesprochen wird, so steht dies fei'

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer