Full text: Volume (Bd. 2 (1843))

W-S e ll, Inwiefern sind Mitglieder einer universitas unfähigeZeugen? 29t
allgemeinen Grundsätzen derjenige, welcher einen Zeugen für
sich vorgeschlagen hat, dessen Person und Aussage auch in
dem Falle als völlig glaubwürdig anerkennen muß, wenn die
sonst glaubhafte Aussage gegen ihn, den Producenten, lautet ^).
Eine andere Frage aber ist: ob Mitglieder einer
universitas in Processen der letzteren zum Zeug-
niß rechtlich gezwungen werden kön-
nen, wenn sie der Gegner der universitas
a l s Beweismittel für sich, produ-
ci r t h a t Ol)? —
Schon die Glosse zu caj>. 12 X. <le testibus. (2, 20) ent-
halt, zunächst in Beziehung auf Mitglieder einer Kirche, eine
Zusammenstellung der verschiedenen Ansichten über diese Frage,
welche dadurch wesentlich von einander abweichen, daß die
eine den rechtlichen Zwang zum Zeugniß nicht zulaßt, wäh-
rend die andere denselben für zulässig halt. Die erstere An-
sicht stellt hier die Mitglieder der universitas denjenigen privile-
girten Personen gleich, welche nicht wider ihren Willen zum
Zeugniß gezwungen werden können, wie die Verwandten und
Verschwägerten^). Für Geistliche insbesondere hat man den

90) Natürlich nur dann, wenn sich seit der Production der Zeugen nicht
neue Gründe der Unfähigkeit oder des Verdachts ergeben haben.
Const. 17 C. de testib. (4, 20). can. 3. §. 42. Catis. IV qiiaest. 2
et 3. Glück a. a. O. XXII. S. 224 ff. Vgl. auch Bayer, Vor-
träge S. 457.
91) Es versteht sich indessen von selbst, daß hier nicht von dem Falle
die Rede ist, wenn der allgemeinen Bürgerpflicht zum Zeugniß
eine besondere Verpflichtung des vorgeschlagenen Zeugen zum
Schweigen direct entgegcnsteht, z. B. wenn ein Mitglied einer öf-
fentlichen Behörde (Collegium) zum Zeugniß über solche Lhatsachen
aufgefordert würde, worüber der vorgeschlagene Zeuge nach dem
beschworenen Dienstgeheimniß nichts aussagen darf.
®«) fr. 4. 5. 8 D. de lestib. (2, 20). Paul. S. R. Lib. V. 15. §. 2,
3. fr. 10 pr. D. de grad. et afiin. (38, 10). const. 6. C. h. t. (4,
20). can. Z. §. 4 — 7. Caus. IV quaest. 2 et 3. fr. 1. §. 1 D. ad
leg. Jul. repetund. (48, 11). fr. 5 pr. D. de injur. (47, 10).

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer