Full text: Volume (Bd. 2 (1843))

124 v- Buchholh, Justinian'S Verordnungen chronologisch geordnet.
c. 23 C. 4, 29 ad senatusconsultum Velleianum 67).
c. 3 C. 4, 66 de jure emphyteutico GS).
ck 11 C. 5, 27 de naturalibus liberis.
c. 4 C. 5, 29 de confirmando tutore.
c. 3 C. 5, 35 quando mulier.
c. 27 C. 6, 23 de testamentis.
c. 1 C. 7, 15 communia de manumissionibus.
c. 1 C. 7, 40 de annali exceptione.
c. 3 C. 8, 34 (33) de jure dominii m).
c. 35 C. 8, 54 de donationibus.
c. 10 C. 8, 56 (55) de revocandis donationibus.
Am 19. März 530:
c. 20 C. 4, 21 de fide instrumentorum.
Am 21. März:
c. 19 C. 4, 20 de testibus70),
c. 31 C. 5, 12 de jure dotium,
c. 7 C. 6, 61 de bonis, quae liberis.
Am 24. März:
c. 4 C. 2, 45 (44) de his, qui veniam.
Vor dem 27. März:
c. 11 C. 10, 1 de jure fisci71).
67) Die bis dahin hier ganz fehlende Subscription hat erst Herrmann
aus der Handschrift zu Pistoja erzänzt, wo sie mit Unrecht der un-
mittelbar vorhergehenden Constitution (dort der c.5) hinzugefügt war.
68) So erst Beck u. Herrmann nach der Pistojaer u. Pariser Handschrift.
co) Hier ist wahrscheinlich die Inscription -. Demostheni unrichtig, da alle
Verordnungen Justi nian's an Dem.osthenes nur dem September
und October des Jahrs 529 angehören und aus Chalcedon oder vom
septimum milliarium datirt sind, diese Verordnung aber Constan*
tinopel als Ort ihrer Sanction nennt. Daher wird hier wahr-
scheinlich Julian in die Jnscription ausgenommen werden müssen,
an den alle Verordnungen dieses Monats gerichtet sind.
70) Hier findet ein seltnes Schwanken der Handschriften statt. Die
collectio Anselmo dedicata giebt den 18. März; den 22. März hat
eine Handschrift Russard's; den 26. März hat die Handschrift
zu Pistoja. Für das von uns gewählte Datum spricht Haloander.
71) Diese von Cujacius (in seiner Ausgabe der 3 letzten Bücher des

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer