Full text: Volume (Bd. 2 (1843))

v. Buchholtz, Justinkan's Verordnungen chronologisch geordnet. 99
Jahr der erlassenen Verordnung, sondem auch den Ort, wo
sie erlassen, enthalten; aber dieser Ort fehlt in mehr als hun-
dert von Justinian herrührenden Verordnungen. Sehr leicht
ist es nun, diesen Mangel hinsichtlich des Orts mit Gewißheit
zu ergänzen, wenn wir, wie es so häufig der Fall ist, Verord-
nungen von demselben Tage und Jahre im Justinianeischen
Codex besitzen, von denen einige den Ort angeben, während er
in andern fehlt. Wir wollen uns nur beispielsweise auf das
wenige Constitutionen liefernde Jahr 528 beschränken. In
e. 29 6. 5, 12; c. 3 C. 5, 15; c. 25 C. 5, 16; c. 10 C. 5,
17; c. 9 C. 5, 27; c. 24 C. 6, 23; c. un. C. 7, 3; c. 11
C. 7, 33 und c. 8 C. 7, 39 ist überall das fehlende Wort
Constantinopoli zu ergänzen: und zu einem merkwürdigen
Resultate hinsichtlich der Ergänzung des Orts, zum Theil auch
des Datums, führt die Vergleichung der Subscription der
c. 21 C. 1,2 mit den dreizehn Verordnungen des Justini-
aneischen Codex, die gewiß demselben Tage und Jahre an-
gehören.
Einer genauern Prüfung bedarf der andre oben angeführte
Grund. Ist nämlich das Wieling'sche Register von Fehlern
frei, so erscheint der nachfolgende Versuch einer chronolo-
gisch geordneten Zusammenstellung der im Justinianeischen
Codex befindlichen Constitutionen Justinian's ziemlich über-
flüssig, indem er alsdann keine Jrrthümer berichtigen könn-
te , sondern höchstens das Verdienst in Anspruch nehmen
dürfte, genauer, als Wieling es gethan, das Datum, nämlich
so viel als möglich auch den Tag des Erlasses jeder einzelnen
Verordnung Justin ian's angegeben und die seitdem restituir-
ten Codexstellen eingeschaltet zu haben. Wie wenig aber das
Wieling'sche Werk sich das Prädicat der Unfehlbarkeit aneig-
nen kann, dafür möge das nachfolgende Sündenregister Wie-
ling's sprechen, in welchem nur solche Fehler zusammengcstellt
sind, welche Wieling bei dem damaligen Standpunkte der
Kritik hätte erkennen können und daher hatte vermeiden müs-
7'

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer