Full text: Volume (Bd. 1 (1841))

der einzelnen Thellhaber gegen einander. 423
aber nicht Eigenthümer des Baues ist, sondern nur einer ist,
qui tenet. Da aber das durch die inaedificatio auch für den
klagenden Miteigenthümer an dem Bau entstandene Miteigen-
thum noch nicht ein tenere auf Seiten dieses voraussetzt, so
ist deshalb für ihn gegen den andern die Klage begründet und
zulässig, jus tibi non esse rem ita habere.
Kaum minder streitig unter den alten Juristen als der
eben berührte, ist ein anderer Punkt gewesen, nämlich der, ob
und in welchem Maaße die Miteigenthümer eines
schadhaften opus sich gegen einander wegen der
ihren anliegenden alleinigenGrundstücken drohen-
den Gefahr die cautio damni inkecti nomine lei-
sten müßten. Auch hier hat es solche gegeben, die die For-
derung jener cautio unter den obwaltenden Umständen nicht
zulässig finden, sondern den Betheiligten wiederum auf die
actio communi dividundo verweisen, während Anderen kein
Bedenken war, jene cautio hier ebenso, wie unter gewöhnlichen
Umständen cintreten zu lassen. Zu jenen gehören:
Alfen»« Varus lib. II. Digst. * *).
Respondit: non oportuisse eos, cum communem pa-
rietem aedificarent, inter se repromittere, neque ullo
modo alterum ab altero cogi potuisse.
Ulpianus lib. XLIII ad Sabinum 9).
Quoties communis parietis vitio quid accidit, socius
socio nihil praestare debet: cum communis rei vitio con-
tigerit. Quodsi, quia alter eum presserat vel oneraverat;
idcirco damnum contigit, consequens est dicere, detri-
mentum hoc, quod beneficio ejus contingit, ipsutn sarcire
debere. Quod si aequaliter utriusque oneribus pressus
decidit, rectissime Sabinus scripsit, parietem utriusque
causam esse. Sed si alter plures vel pretiosiores res

') L. 43. §. 1. D. de damn. infect. (XXXIX. 2.)
*) L. 40. §. 1. D. eod.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer