Full text: Volume (Bd. 1 (1841))

274

S inteui S. über Ex. n. nutn. pec. u. s. w.
nem et numeratio facta 681, aut per metum accepto debitor
liberatus est, vel quid simile contigerit, quod negotium per-
liceret. Etc. Natürlich aber ist die Perfection der Stipula-
tion hier nicht vom juristischen Standpunkte aus betrachtet *).
Das Mindeste, was hier bei nicht erfolgter numeratio dem
aus dem formellen Geschäft freilich allein schon Verpflichteten
im Interesse des materiellen Rechts (vom Prator) gewahrt
werden mußte, war nun die exceptio doli; deren Inhalt war
hier non numerata pecunia* 2 *).

8- 4.
Deren Fortbildung. Bedeutung von Cautio.
Ihre Hauptrolle spielt nun aber unsere exceptio non
»um. pecuniae gegen cautiones, Schuldverschreibungen, und
hier haben wir uns erst über diese Rechenschaft zu geben.
Cautio kommt in sehr verschiedenen Bedeutungen vor,
denen freilich allen im Allgemeinen die der Sicherung zum
Grunde liegt'), was denn auf sehr mannigfaltige Weise gedacht
werden und geschehen kann. Namentlich ist es möglich, durch
eine schriftliche Aufzeichnung, daher denn auch wohl der Aus-
druck securitas für schriftliche Instrumente4 5). Auch kommt cau-
tio für stipulatio vor 6). Sehr gangbar ist dieser Ausdruck,
und dann in dieser Bedeutung in concreto leicht kenntlich, für

*) Aehnlich ist fr. 3 §. 4 ad Set. Maced. — Si a (iliofamiiias
stipulatus sim, et palrifamilias facto jerediderim, — dehet dici
cessare Sctum, fjuia mutua iam patri familias data est.
2) s. S. 254. 2J 255. --)
5) Vrgl. Hertel I. I. p. 9.
4) C. 14 §. 1 de Non num. pec C. 4 de Apochis C. 2 in
f. de Quadriennii praescriptione.
5) So fr. 47 pr. de Pactis.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer