Full text: Volume (Bd. 1 (1841))

191

W. Sell, Ueber die Vorschrift von Kaiser Justinian ,c.
einer bestimmten Summe statt des unbestimmten schwer
zu beweisenden Interesse angeführt wird, so erwähnt derselbe
Venulejus ebenso auch in einer andern Digestenstclle die
allzu ho he Taxation; nämlich in kr. 8 8-2 i. f. I). ratam
rem haberi (46, 8.) (Hb. 15 Stipulat.)
verb: Sed Labeo certam summam comprehenden-
dam existimabat, quia aestimatio libertatis ad infinitum
extenderetur etc. *).
Darum erklären denn auch Justinian's Institutio-
nen, daß es bei den auf ein Factum gerichteten Stipulationen-)
das Beste sein wird, sich für den Fall der Unterlassung oder
nicht gehörigen Leistung der Handlung eine Conventionalstrafe
versprechen zu lassen, um den Betrag des versprochenen Factum
im voraus zu bestimmen, und dadurch die Ungewißheit der
Größe des Interesse, sowie den (schwierigen) Beweis derselben
zu vermeiden.-
§. 7 J. de V. 0. [3, 15 (16.)]
Non solum res in stipulatum deduci possunt, sed etiam
facta, ut si stipulemur; aliquid fieri, vel non fieri. Et in
hujusmodi stipulationibus optimum erit poenam subjicere *),
ne quantitas stipulationis in incerto sit, ac
necesse sit actori probare, quid ejus intersit* 2 3 4).

*) Vrgl. i in Allgem. auch Gajus IV, 51.
2) Bei obligationes in faciendo macht nach röm. Recht das Interesse
den eigentlichen Gegenstand aus: 8- 7 .1. de V. O. [5, 15 (16.)]
fr. 13 §. 1 I). de re jud. (42, 1.) Gajus IV. 48 sqq, const
3 !. f. C. de inutil. stipulat. (8, 38.) u. a. in. — Die Literatur
über diese vielbesprochene Frage s. in den neueren Lehrbüchern.
Die neusten Schriften über diesen Gegenstand sind: Sintenis, in
der Zeitschrift für Eivilrecht und Proceß Bd. XI. Hst. I. Nr. 11.
Fritz, Erläuterungen zu Wening. Hst. III. S. 108 —HLund
die Nachträge zu diesem Heft. Brgl- auch v. Schröter, in der
Zeitschrift für Civilrecht und Proceß- VII, 358. 364. v. Savigny,
System des heutigen Römischen Rechts. I, 339.
3) Vrgl. im Allgem. fr. 81. 135 §. 3 I). de V. O. (45, 1.)
4) fr. 75 pr. §.7 fr. 68 i.f. fr. 118 i.f. D. de V. O. (45,1.) U.a.M.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer