Full text: Volume (Bd. 3 (1844))

80 v>. Ratjen, hat die stoische Philosophie bedeutenden Einfluß aus
Ganzen gelte, verwirft 42), kann nicht beweisend sein. Man
könnte aus dem Gleichstellen der verschiedenen Beispiele des
Ofilius und Trebatius eher auf Ulpian's Ungenauig-
keit im Argumentiren schließen. Das Ohr eines Andern be-
rühren und etwas von einem Getreidehaufen nehmen sind
doch wegen der Verschiedenartigkeit der Gegenstände für den
Ulpian'schen Fall sehr verschiedene Handlungen. Ulpian
verwirft auch durch eine einfache äsäuctio »cl sbsuräum
die Ansicht des Ofilius. Selbst wenn er sie gut hieße,
würde der stoische Satz, daß omnia peccate aequalia, nicht
daraus folgen. Ofilius scheint auch nicht aus einem mora-
lischen Gesichtspunkte denjenigen als Dieb des Ganzen ange-
sehen zu haben, der etwas davon stehle, sondern weil der
Theil mit dem Ganzen zusammenhängt. Das Senatusconsul-
tum, welches bei den aus einem Schiffbruche geretteten Sachen
den Dieb einzelner Stücke für das Ganze in Anspruch nimmt,
ist wohl gewiß nicht durch stoische Principien motivirt, sondern
um das Schiffsgut möglichst gegen Diebstahl zu sichern.
Berücksichtigt man, daß die bedeutenderen Pandektenjuristen

auch bei den Stoikern (Merill. Observat. I, 26), konnte aber doch
recht wohl auch von Anderen gebraucht werden, und scheint jedenfalls
nach Lucian in gallo ein sehr vulgäres.
") I.. 65. I). de regulis juris. Ea est natura cavillationis, quam
Graeci ootyicpa appellant, ut ab evidenter veris per brevissimas
mutationes ad ea, quae evidenter falsa sunt, perducatur. L. 177.
D. de regulis juris. Natura cavillationis, quam Graeci
appellaverunt, haec est, ut ab evidenter veris per brevissimas
mutationes disputatio ad ea, quae evidenter falsa sunt, perdu-
catur.
42) L. 21. D. de furtis: vulgaris est quaestio, an is, qui ex acervo
frumenti modium sustulerit, totius rei furtum faciat, an vero ejus
tantum, quod abstulit? Ofdius totius acervi furem esse putat,
nam et qui aurem alicujus tetigit, inquit Trebatius, totum eam
videri tetigisse , proinde et qui dolium aperuit, et inde parum
vini abstulit, non tantum ejus, quod abstulit, verum totius vide-
tur fur esse. Sed verum est, in tantum eos furti actione teneri,
quantum abstulerunt etc.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer