Full text: Volume (Bd. 3 (1844))

W. Sell, Zur Lehre von der Jncapacität und Indignität. 435
aus Ulpian's Fragmenten ausspricht, darin, daß die Ehe-
gatten gegenseitig Nichts aus ihrem Testamente erwerben konn-
ten (nihil inter se capiunt); gerade so wenig, als wenn
solche Ehegatten gar nicht verheirathet wären 16).
Die hier ausgesprochenen Nachtheile beziehen sich direct
nur aus den Fall der Ehe mit einer famo8a; damit sind sie
aber noch nicht für foeminae famosae, wenn dieselben unver-
heirathet waren, ausdrücklich angedroht; und ebenso wenig ent-
halt die erwähnte Vorschrift eine Bestimmung darüber, ob
foeminae famosae, wenn sie mit einem Freigeborenen verhei-
rathet waren, gus dem Testamente eines Dritten (Nicht-
ehegatten) Etwas wirksam erhalten konnten oder nicht. Al-
lein im ersten Falle standen sie als coelibes unter der allge-
meinen Vorschrift der lex Julia et Papia über die poenae coe-
libatus, und im zweiten Falle liegt es nahe, daß eine foemina
famosa so wenig aus dem Testamente eines Dritten, wie aus
demjenigen ihres Ehemannes erwerben konnte 17), weil eben die
gegen die Vorschrift der lex Julia et Papia eingegangene Ehe
im Sinne dieser lex nicht als eine solche Ehe gelten konnte,
welche gegen die darin angedroheten poenae coelibatus schützte18).
Hiernach läßt sich die Jncapacität der mulieres probrosae oder

lü) Vgl. im SlUgCm. II p i a n. Fragm. Tit. XIII —X V III. Gajus 11,111.
17) Vgl. auch argum.: Vlpian. Fragm. XXII, 2. fr. 13. I). de liis
quae ut ind. (34, 9). §. 12. I. de nupt. (1, 10). Mühlenbrilch,
a. a. O. Bd. XXXIX. S. 268. v. Savigny, System des heutigen
Röm. Rechts. 11. S. 522. Zweifelnd spricht sich hier Marezoll,
a. a. O. S. 238. aus.
18) Dieser Grund hat sogar veranlaßt, daß die Commentatoren unserer
lex deren Tert in diesem Sinne restituirt haben: Jac. Goiho.
fred. I. c. Lib. I. cap. 4. p. 275. 276. und ihm folgend 11 ei-
ne ec. Lib. I. cap. 6. p. 83. 84. und Lib. II. cap. 6. §. 1. 5. 6.
p. 188. 191 sqq. restituiren nämlich hier den Tert also: Neve (ne-
que) haereditatem, quae eis lege obvenerit, Jegatumve ipsi con-
juges, neque inter se quicquam capiunto. — DaS Einschieben
der Worte: Neve (neque) hereditatem, quae eis lege obve-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer