Full text: Volume (Bd. 3 (1844))

43

<5. ©eit, die exceptio annalis Italici contractus.
Ganz anders gestaltete sich die Sache, wenn der Käufer
wegen erwiesenen Nichtübergangs römischen Eigenthums nach
Ablauf von einem, respeciive zwei Jahren seit Vor-
nahme der mancipatio und sofort erfolgter traditio wider
den Verkäufer aus der nexi obligatio auf's Duplum kla-
gend auftrat. Denn mit dem Ablaufe dieser Zeit erschien
der Fehler der mancipatio geheilt 33). Der Käufer war,
wenn auch nicht durch sie, doch durch die usucapio römi-
scher Eigenthümer geworden. — Unmittelbar übte diese Ver-
änderung nun zwar keinen Einfluß auf die streng-civilrecht-
liche Verpflichtung des Verkäufers aus dem Nexum: der Lbli-
gationsgrund dauerte, da die Nichteinhaltung der lex mancipii
nun einmal nicht ungeschehen gemacht werden konnte, trotz
vollendeter Usucapion des Käufers, unverändert fort , und
somit auch dessen Klage aufs Doppelte aus der nexi obligatio
des Verkäufers. Allein gleichwohl machte sich der ganz ent-
scheidende Grund dafür geltend, diese Klage nicht zur Verwirk-
lichung kommen zu lassen, weil sonst der Käufer, nunmehr rö-
mischer Eigenthümer, die Früchte eines Fehlers der mancipatio
geerndtet haben würde, der gar nicht mehr existirte. Um dies
zu vermeiden, beschränkte man, bei fortdauernder Anerkennung
der Unverjährbarkeit der Civilklagen als Regel 37), ausnahms-
44. §. 2. D. de aed. cd. (21, 1) Non ultra duplum periculum
subire eum (venditorem) oportet. L. 9. pr. I). de usur. (22, 1).
Ij. un. C. de sent. quae pro eo, quod inlerest, proferuntur (4, 47).
85) Vergi. L. 60. 61. D. de solut. (34, 3) (Paul. lib. 4. 5. ad Plau-
tium) Is qui alienum hominem in solutum dedit, usucapto
homine liberatur. In perpetuum quotiens id, quod tibi de-
beam, ad te pervenit, et tibi nihil absit, nec quod solutum re-
peti possit: competit liberatio. L. 47. §. 1. D. mandati (17, 1).
36) Vergi. L. 44. §. 2. i. f. D. de aed. ed. (21,1) (Paulus) neque ex
postfacto decrescat obligatio: statim enim ut servus traditus est,
committitur stipulatio.
37) pr. I, de perpet. et temp. act. (4, 12) actiones, quae ex lege,
senatusveconsulto, sive ex sacris constitutionibus proficiscun-
tur, perpetuo s o I e re antiquitus competere.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer