Full text: Jahrbücher für die Dogmatik des heutigen römischen und deutschen Privatrechts (Bd. 17 = N.F Bd. 5 (1879))

Kritisch-exegetische Beiträge ;ur Lehre vom Besitze.

427

NON etiam petitionem: veluti si iuraverat defunctus, peti-
toris rem non esse, et decesserit, debent hae quoque re-
stitui. immo et si possessor sua culpa eas ami-
serit, tenebitur hoc nomine, idemque erit et
in praedone, licet hic propter culpam non te-
neatur: quia nec hic debet has res retinere.
In diesen Stellen wird Schritt vor Schritt erörtert, welche
Rechtsverhältnisse des Erblassers zu einer Sache dieselbe zum
Gegenstände der Erbrechtsklage machen können. Nur scheinbar
unterbricht der §. 1 unserer 1.19 den Fortgang der Aufzählung:
es war unerläßlich, hier die Bemerkung einzuschalten, daß die
im Usukapionsbesitze des Erblassers befindlich gewesenen Sachen,
von denen neben anderen der Eingang des Fragments gehan-
delt hatte, aus der hereditatis petitio dann Heraussallen,
wenn der Erbe vor Anstellung dieser Klage ihre Ersitzung voll-
endet hat. Somit gehört §. 2 unmittelbar zu der in 1. 18
§. 2 begonnenen Erörterungx).
Zweifellos sind nun nach diesen Stellen außer den eigent-
lichen Erbschastssachen als Gegenstände der hereditatis peti-
tio anzuerkennen:
1) Sachen, für die auf Grund eines Obligationsverhält-
nisses einzustehen der Erblasser verpflichtet war, und nunmehr
der Erbe verpflichtet ist;
2) Sachen, deren wegen der Erbe die actio kubliciana
in rem hat,
3) Sachen, an denen dem Erblasser ein Retentionsrecht
zustande.
1) Dies ist auch wohl nicht bestritten, wenn schon eine Erläuterung
über das Verbältniß der I. 19 §. l zu dem Uebrigen nicht gegeben wird.
S. z. B. Francke, Exegetisch-dogmatischer Kommentar über den Pandee-
tentitel äs Hereditatis petitione p. 207. Bruns a. a. O. S. 15 f.
2) Entsprechend ist die Aufzählung bei Bruns S. 16. S. auch
Brinz, Pand. (1. Ausg.) 2. Abth. §. 160 S. 684 f. unter 2 c.
31 *

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer