Full text: Volume (Bd. 17 = N.F Bd. 5 (1879))

Annahme und Annahmeverzug.

415

Nachtheile ohne jedes Verschulden, aber natürlich; denn es
handelt sich um sein Vermögensrecht und der Nachtheil des Nicht-
benutzenkönnens trifft stets den Berechtigten. Und so kann denn
unzweifelhaft auch die Deposition mit solutorischer Wirkung ftatt-
sinden, „wenn auf Seiten des Gläubigers mit oder ohne Schuld
desselben ein Umstand vorliegt, welcher den Schuldner hindert,
an jenen Zahlung zu leisten," Kühne in diesen Iahrb. XVII
S. 4, wenn z. B. die Person des Gläubigers objektiv ungewiß
ist, ja wenn selbst auch nur subjektive Zweifel an der Gläubiger-
schast vorliegen, sofern solche bei einem wirthschaftlichen Manne
erhebliche Bedenken erregen x), fr. 1 § 37 depos., fr. 18 §. 1
de usur., a. 407. 602. 648. 690. HGB. (vgl. Lewis I S.
297), a. 40 Wechs. O., §. 72 CPO.2), 6. dv. a. 1257. 1264,
Preuß. LR. I 7 §. 168,1 11 §. 99. 418. 419, I 16 §. 215 fg.,
Sächs. Gesetzb. §. 759, Bayr. Entw. II a. 177, Dresdener
Entw. a. 370 s), Berlin 8/2 1839 Seuff. II 158, 10/7 1856
Seuff. XI 284, Wolfenbüttel 8/9 1855 Seuff. X 35, Celle
12/12 1855 Seuff. X 240, 3/5 1867 XXI 28, 4/3 1873
XXVIII 25, Celle 7/5 1875 XXX 21, Ob. Gerichtsh. Mün-
chen 9/8 1869 und 19/10 1869 in Seuffert's Blätt. f. Rechts-
anwend. XXXIV S. 362.410, Windscheid §. 347 No. 3,
Gruchot S. 246, Assig in d. deutschen Gerichtszeitung V
1863 S. 39, Koch I S. 370, Kühne S. 35 fg. 62 fg., wo
noch andere Entscheidungen angeführt und analysirt sind1 2 3 4). So

1) Zu sehr beschränkt die Deposttion nach dieser Richtung Kühne,
a. a. O. S. 5 fg.
2) Die solutorische Wirkung der Deposition des §. 72 C.P.O. bestrei-
tet mit Unrecht Kühne S. 54 fg.
3) Bgl. auch das oben S. 302 mitgetheilte interessante Weisthum von
Schontra (Grimm in 888).
4) Auch die deutschen Weisthümer lassen ausdrücklich dieses Erfül-
luugssurrogat auch dann zu, wenn der Gläubiger nicht im Stande ist, die
Schuld emzuziehen, z. B. Richisheimer Weisthum (Grimm, Weisth. IV

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer