Full text: Volume (Bd. 7 (1865))

Zur Lehre vom Erwerb und Verlust des Besitzes. 145
animo possessio einführte, hatte eigentlich ein int. de clan-
destina possessione proponirt werden müssen; dies geschah
aber nic^t 166> j die von Savigny dafür angeführten I. 7
§. 5 comm. div. 10, 3 und Cicero in Hüll. 3, 3, 11 be-
weisen dessen frühere Eristenz nicht, und die 1. 25 §. 2 de
poss. 41, 2 (Worte: ut potior sit, illius corporalis pos-
sessio) spricht entschieden dagegen l67). Um nun die Lücke
auszufüllen, und den Abwesenden, dessen Besitz heimlich occu-
pirt worden war, nicht schutzlos zu lassen, nahm man auf
eine Regel Bezug, die, obschon sie nur zum Theil richtig
ist 168), dennoch von den römischen Juristen mit großer Vor-
liebe behandelt und, wo es nur irgend angeht, angewendet
ttnrb169), auf die Regel: prout quidque contractum est,
ita et solvi debet; da nun bei vorübergehender Abwesenheit
der Besitz solo animo retinirt wird, so behauptete man, er
könne nicht corpore, sondern nur animo verloren gehen"9),
der Abwesende bleibe also trotz der heimlichen Occupation Be-
sitzer und er könne den letzteren (selbst mit vis armata) heraus-
werfen , und wenn ihm dies nicht gelinge, das int. de vi

166) Aus welchem Grunde? Darüber habe ich a. a. O. mich
nicht geäußert; mir scheint jetzt der Umstand, daß es sich um eine
bloß vorübergehende Abwesenheit handelt, das Motiv gewesen
zu sein.
167) Meine Gesammtrechtsverhältniffe S. 98 f.
168) Ebendas. S. 91 f. Wenn z. B. es in l. 80 de fol. 46, 3
heißt: prout quidque contractum, ita et solvi debet, veluti.. quum
verbis aliquid contraximus, vel re vel verbis obligatio solvi debet,
so ist das offenbar schief; wäre die Regel richtig, so müßte die Der»
balobligation nicht vel re vel verbis, sondern bloß verbis aufgehoben
werden können.
169) Man sehe 1. 35 1. 106. 1. 153 de v. j. 50, 17. 1. 80 de
sol. 46, 3.
170) Man lese namentlich 1. 46 de poss. 41, 2.
VII. 10

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer