Full text: Volume (Bd. 20 = N.F Bd. 8 (1882))

124

Dr. jur. A. Sturm,

lung des Römisch rechtlichen Erben ängstlich zu wahren
sucht *). Wenn der Erblasser Vermächtnisse ausgesetzt hat,
welche nur nach Einziehung einer großen Erbschastsschuld aus-
zurichten sind, soll der Vollzieher dann nicht direct klagen und
so den Nachlaß constituiren dürfen? Wenn ein Erblasser
im Testament angeordnet hat, ein Grundstück zu verkaufen und
aus dem Erlöse ein Stipendium zu gründen, soll der Executor
dann nicht aus Grund seiner Ernennung allein die nötigen
Verwaltungshandlungen vornehmen dürfen? Wenn
der Testator einem Legatar seine Pferde vermacht hat, soll der
Testamentsvollzieher erst auf Herausgabe derselben gegen
den Erben klagen müssen und sich nicht besser selbst in den
Besitz des ganzen Nachlasses setzen dürfen, um die einzelnen
Vermächtnisse zu vertheilen?-
Der gegnerischen Ansicht liegen zwei Irrthümer zu Grunde.
Einmal denken die Gegner bei der allgemeinen Ernennungsformel
an eine Art Generalmandat und vergessen, daß die For-
mel durch die Instruction des Testaments ergänzt wird.
Zweitens versteht man unter „Verwaltung", „Liquidation" diese
Begriffe unter ihrer ursprünglichen weiten Bedeutung und ver-
gißt, daß die aus denselben entspringenden Befugnisse des Exe-
cutors immer nur soweit gehen, als die Vollziehung
es erheischt.
Wenn freilich der Testator, statt einen Testamentsvoll-
zieher zu ernennen, ganz vage Ausdrücke wählt, z. B. be-
stimmt: „N. N. soll meine Erbschaft theilen", so liegt hierin
eventuell keine weitere Befugniß, als die angegebene; von einer
Ausführung des letzten Willens in seinem ganzen Umfange
ist hier nicht die Rede. Ebenso kann es oft sehr fraglich sein,
was der Erblasser unter dem Aufträge „N. N. soll meinen

1) Cf. Beseler tu der Zeitschrift loc. dt. p. 190.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer