Full text: Volume (Bd. 29 = N.F Bd. 17 (1890))

Konsensprinzip oder § l. I. 10 A.L.R. ? 425
die Entschuldigung der preußischen Gesetzgeber und der Ver-
fasser des Entwurfs, wenn es wahr ist, daß sie mit der Ein-
führung des Konsensprinzipes in die positive Gesetzgebung
einen Fehler begangen haben. Nach unserer Auffassung konnten
sie überhaupt nicht anders handeln. Sie waren nicht im
Stande, einen Gesetzentwurf vorzulegen, der gerade in seinem
Hauptprinzipe gegen die gemeinrechtliche Theorie verstieß. Der-
selbe wäre auf den Widerstand fast aller Pandektisten ge-
stoßen. Dieser Widerstand wäre wohl ohne weiteres kaum zu
brechen gewesen. Es mußte daher nothwendig der Versuch
gemacht werden, das Konsensprinzip wissenschaftlich zu beseitigen.
Wen dt scheint nun der Meinung zu sein, die ganze
Dogmatik sei überhaupt eine ganz gleichgültige Sache, man
könne die Dogmen wechseln wie ein Paar Handschuhe'), und
nun einfach von dem Konsensprinzipe wieder zu dem Kausal-
prinzip zurückkehren. Wir wollen ihm zugeben, daß die Ver-
änderung der Dogmen in der Theorie kaum irgend etwas zu
bedeuten hat. Die Theorie möge die gewagtesten, sich immer
gegenseitig aufhebenden Konstruktionen aufstellen. Dies schadet
alles nichts. Denn den wissenschaftlichen Konstruktionen gegen-
über steht der feste Buchstabe des Gesetzes, den die Wissenschaft
nicht verrücken kann. Sobald ein wissenschaftliches Dogma
zu einigen unrichtigen Entscheidungen führt, fällt es von selbst.

und causa traditionis ausgeht." — S. 87: „Die causa für die Tradition,
damit diese den Eigenthumsübergang erwirke, ist lediglich und allein der
auf Elgenthumsübertragung gerichtete Wille."
Es ist ganz zweifellos, daß F ö r st e r von der Richtigkeit des Konsens-
prinzipes überzeugt war. Kein Mensch aber darf sich erkühnen, einen der
treusten Beamten des preußischen Staates der Fahrlässigkeit zu beschuldigen.
1) Darüber, daß es verfehlt sei, in dieser Weise ein von Savigny
gestütztes Dogma aufzugeben, haben wir uns schon an anderer Stelle aus-
gesprochen. Gruchot, Bd. 29 S. 452. Man kann Savigny wohl
bekämpfen, aber nicht seine Lehren ohne weiteres beiseite werfen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer