Full text: Jahrbücher für die Dogmatik des heutigen römischen und deutschen Privatrechts (Bd. 26 = N.F Bd. 14 (1888))

Zur Lehre von den Pertinenzen.

19

man an den Häusern andringt (cancelli), die vela cilicia,
sofern sie den Schutz des Hauses, nicht bloß Annehmlichkeit
bezwecken, ebenso die Geräthschasten zur Reinigung des
Hauses, die Binsendecken, die Besen, die Leitern, um die
Decke zu säubern u. s. w. Vgl. kr. 12 § 16—26 de instr.
leg.").
Von diesem instrumentum domus unterscheiden die Römer
dann wieder dasjenige, was sie domus xortio nennen; doch
hiervon sofort.
Der Charakter des instrumentum kundi ergiebt sich mit
besonderer Deutlichkeit, wenn wir das Legat des kundus cum
instrumento mit dem Legate des kundus instructus ver-
gleichen 86). Instrumentum fundi ist nur dasjenige, was in

vorum noctu Licinus jubet; Plinius Epist. (ad Trajan.) 83: nullus
usquam in publico sipho, nulla hama, nullum denique iustrumentum ad
incendia conpescenda. Die centones (fr. 12 § 18 de instr. leg.) sind
schwere Decken, um da- Feuer zu ersticken, oder seine Verbreitung zu
hindern; vgl. Vegetius, Epit. rei milit. IV 14: testudo — quae, ne
exuratur incendio, coriis vel ciliciis centonibusque vestitur, IV 15: ne
immisso concrementur incendio, crudis ac recentibus coriis vel centonibus
operitur, IV 17: ne tantum opus hostili concremetur incendio, diligentis-
sime ex crudis coriis vel ceutonibus communita, IV 18: ballistas malleo-
los vel falaricas cum incendio destinant, ut perruptis coriis vel centonibus
intrinsecus flamma condatur. Ueber das acetum als Feuerlöschmittel (fr. 12
§ 18 de instr. leg.) vgl. auch fr. 3 § 5 de penu leg.
85) Vgl. auch über die cancelli und vela das fr. 41 § 10 leg. 1;
über die cancelli fr. 9 § 1 quod vi aut dam und die Titate bei For-
cellini s. h. V., z. SB. de fenestra domus meae per cancellos prospexi;
über die vela Plinius, Hist. nat. XIX 23 f., und namentlich Seneca,
Natur. Quaest. IV 18 § 7 : quamvis coenationem velis ac specularibus
muniant; Vgl auch Epist. 80 § 1: non crepuit subinde ostium, non adle*
vabitur velum; Juvenal VI 227 f.; pendentia linquit vela domus et
adhuc virides in limine ramos. Vgl. auch LandU- M Otto'-Thksauru-
111 p. 1422.
36) Auch da- Legat fandus quaeque ibi sunt war nicht selten; Wie
man dasselbe interpretirte, ergiebt sich au- fr. 18 § 12 de instr. leg.;

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer