Full text: Jahrbücher für die Dogmatik des heutigen römischen und deutschen Privatrechts (Bd. 26 = N.F Bd. 14 (1888))

170

Prof. Dr. I. Köhler,

für die specielle Produktion mit der Maschine verbunden und
wieder abgenommen werden^««).
Und vortrefflich wird erkannt, daß für den Pertinenz-
charakter die ganze Zweckbestimmung des Anwesens in Be-
tracht kommt. Es stimmt vollkommen zu dem früher Ent-
wickelten, wenn Brown p. 14 erklärt: Sometimes — and
in fact more frequently than not in these modern days, the
inheritance consists of land plus some particular acquired
character of as permanent a nature as the land itself;
in diesem Falle sind die entsprechenden Fixtures (wir würden
sagen Pertinenzen) eben those objects or things which were
themselves also in some essential manner peculiarly sub-
servient to the enjoyment of the land in that its perma-
nently acquired character.
Höchst interessant sind insbesondere die Entscheidungen,
welche sich auf die Hauspertinenzen beziehen36 7); so eine
amerikanische Sache 8nedeker v. Waring. Hier handelte
es sich um ein gothisches Hausanwesen mit einer Riesenstatue
von Washington, aus einem einzigen Stein, von der Schwere
von 3 bis 4 Tonnen; dieselbe war nicht eingemauert, sondern
sie stand aus einer Basis aus Quadersteinen kraft ihres eigenen
Gewichts. Die Statue wurde von dem'Oourt of Appeal
New-York im Jahre 1854 als Pertinenz erklärt; sie war
nämlich gepfändet worden, und es handelte sich darum, ob
das Pfandrecht an dem Anwesen die Statue mit umfaßte und
daher dem Rechte aus der Mobiliarexecution vorginge. In
dieser Beziehung bemerkte der Gerichtshof insbesondere, daß
die Statue und ihre Basis von gleicher Farbe seien und von

366) Brown p. 167.
367) Bezüglich des Ausdruckes Bar-room Fixtures vgl. neuerdings auch
eine Entscheidung des Supreme Court of California Juni 1886, Hegard V.
California Insur. Co., American Law Record XV (1886) p 382 f.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer