Volltext: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handels- und Wechselrechts (N.F. Bd. 2 = Bd. 27 (1873))

460

Sachregister.

eines Fehlers begründet und bildet
keine Dispositionsstellung. 77.
Dispositionsstellung, Unzuläs-
sigkeit derselben bei vertragsmäßiger
Verpflichtung des Fabrikanten zur
unentgeltlichen Verdeckung Vorge-
fundener Mängel des Fabrikates.
373. Nothwendigkeit der Angaben
der Mängel einer Waare ber der
Dispositionsstellung und Ausschluß
der letzteren durch die Weigerung
des Käufers zur Herausgabe der
bezüglichen Waare. Ebendas.
Durch Veränderung einer Waare
wird dieselbe nicht immer genehmigt.
Ebendaselbst.
Dispositionsstellung, theil-
weise der Gegenstände einer Liefe-
rung. 396.
D i st a n z g e s ch ä f t, s. Retentionsrecht.
132.
Domicilwechsel, Zahlungsadresse.
Wo ist zu präsentiren und zu pro-
testiren? 319.

E.
Effeetenhandel, Differenzberech-
nung hierbei nach zwei in der Wahl
des Ein- und Verkäufers liegenden
Zeitpunkten. 390.
Ehefrau, Haftung aus einem Wechsel-
accept. 91.
Eheleute: Wenn zwei Eheleute einen
Wechsel schlechthin unterschrieben
haben, und der Name der Ehefrau
unter dem des Ehemannes steht,
so haftet Mann wie Frau. 94.
Eidesantrag über dre Beschaffen-
heit einer Maschine. 26.
Eidesantrag über die Probemäßig-
feit 55.
Eigenthums ansprüche, s. Handels-
gericht. 69.
Einkaufscommission, s.Prolonga-
tionsgebühren.
Einkaufscommissionar, Klage
dess. auf Bezahlung des Einkaufs-
preises und der Spesen vor Absen-
dung der Commissionswaare an den
Committenten. Retentionsrecht des
Einkaufscommissiouärs an der Waare
in Folge der Erklärung des Com-
mittenten, daß er außer Stande
sei, seinen Verbindlichkeiten gerecht

zu werden. Verzug des Com-
mittenten durch Unterlassung der
Ertheilnng der zugesichertcn Ver-
sendungsinstruction.' Rückwirkung
der durch Kriegsereignisse einge-
tretenen Unmöglichkeit, die Waare
dem Committenten auf gewöhn-
lichem Verkehrswege zu übermitteln,
auf die allgemeine des Commissionärs
zu deren Uebersendung. 363.
Einrede der Fehlerhaftigkeit
einer übersendeten Waare; Beweis-
last bei ders. 1.
Einrede, daß der Kläger als Dritter
mit der Auflösung der Gesellschaft
bekannt gewesen sei. 67.
Einrede des nicht gezahlten
Geldes durch An, 295 des H.-
G.-B. nicht ausgehoben. 82.
Eintrag des Procuristen ins Handels-
register. 55.
Eisbehinderung: Einfluß der Eis-
behiuderung des Waarentransports
eines Oberländer Schiffers an das
Seeschiff auf die Liegezeit. 195.
Eisenbahnen, s. Betriebsreglement.
11 u. 13.
Eisenbahnen, Haftpflicht ders. 18.
Eisenbahn, welche einer Clausel im
Frachtbriefe entgegenhandelt. 175.
Eisenbahnfrachtgeschäft, Haf-
tung aus solchen: bei genau be-
stimmter Uebernahme der einzelnen
Waaren. 399.
Empfangbarkeit der Waare, Pflicht
zur-sofortigen Untersuchung. 105.
Empfangnahme, Ort der s. Er-
füllungsort. 110.
Entlassung des Geschäftsreisenden
wegen Täuschung des Principals.
114.
Entlöschung. 178.
Entschädigungsforderung wegen
Nachdrucks öder Nachstichs, Compe-
tens 47.
Erfüllungsort beim Kauf und Ort
der Empfangnahme (Bestimmungs-
ort) der Waare. Ort der nach
Art. 347 des H.-G.-B. vorzu-
nehmenden Untersuchung der Waare.
110.
Erfüllungszeit, Anwendung der
Frankfurter Börsenüsance auf ein
an einem anderen Platze abge-
schlossenes Geschäft. 370.

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer