Full text: Volume (Bd. 24 (1872))

Quellenregister.

497

Art. des
H.-G.-B. j Inhalt der Erörterungen und Nachweisung der Seitenzahlen.

aus dem Widerspruche eines von ihm gefertigten Kostenvoran-
! schlags mit den Ausführungskosten, 292.
47. 52.55. ; Überschreitung einer Handlungsvollmacht durch Bewilligung eines
298. ! ungewöhnlichen Kaufpreises. Abnormitäten der Kaufpreisbestim-
! mung als Hinderniß für die Annahme der Willenseinigung der
Contrahenten, 296.
52. Kaufsabschluß mit einer Haudlungsfirma durch einen Vertreter der-
selben, 301.
52. 171, a) Der Gegenstand des Unternehmens einer Kleiderfabrik besteht
Z. 1. in Handelsgeschäften, 26. d) Auf die von einer solchen Fabrik
zur'Besorgung einer bestimmten Art von Geschäften Bestellten
haben daher die Bestimmungen des a. d. H.-G.-B. über Hand-
lungsbevollmächtigte Anwendung, 26.
57. 62. j Auflösung eines Dienstverhältnisses vor der bestimmten Zeit wegen
z Verwendung des Bediensteten zu einer von Natur oder von Rechts-
j wegen unmöglichen Handlung, 305.
57. 62. ^ Gesundheitsbenachtheiligung eines Lehrlings durch die Geschäftsaus-
! Übung berechtigt denselben zum Austritt aus der Lehre, 303.
57. 65. ' Ein Handlungscommis kann nicht als Dienstbote betrachtet wer-
! den, 28.
57 ff. 278. | Tragweite der Befugnis;, Arbeiter wegen schlechter Aufführung oder
wegen „jeder sonstigen Ursachen" jederzeit entlassen zu können.
: Betheiligung der Arbeiter an einem Tumulte in dem betreffenden
! Geschäfte genügender Grund zur sofortigen Entlassung derselben, 308.
60. 69. , a) Der für die Ansprüche eines Hanblunqsgehülfen auf Gehalt und
- Unterhalt gegebenen Frist von sechs Wochen hat im Falle des
! Art. 60 eine Kündigung nicht vorauszugehen, während die letz-
tere im Falle des Art. 61 wesentlich ist, 31. d) Die Weigerung
des Principals, den Handlungsgehülfen nach einer das Dienst-
verhältniß nicht aufhebenden Unterbrechung wieder in Dienste zu
nehmen, ist der Kündigung gleichzuhalten, 31.

62. 64. !
278. 284.

85.93. 94.
85. 110.
.112. 114.
117.
91.
93. 280.
111. 164.
213.
112. 121.
122. 281.

Beurtheilung der Gründe vorzeitiger Entlassung eines Handlungs-
reisenden nach richterlichem Ermessen. — Rechtliches Verhältuiß
während festgesetzter halbjähriger Probezeit bei einem auf längere
Zeit abgeschlossenen Vertrage. — Das a. d. H.-G.-B. hebt die
Bestimmung des gemeinen Rechtes, wornach Conventionalstrafe
und Erfüllung im Zweifel nicht gefordert werden können, nicht
auf. — Auslegung einer Vertragsbestimmung nach dem ver--
muthlichen Willen der Contrahenten gegen den Wortlaut, 133.
Geltendmachung von Forderungen an die Gesellschaft im Wege der
Klage des einen Gesellschafters gegen den andern, 312.
Unterschied in Voraussetzungen und Wirkungen zwischen der Rechts-
verfolgung gegen eine Gesellschaft und jener gegen die Gesell-
schafter, 313.
Immobilien als Eigenthum einer Gesellschaft, 137.
Art der Haftung von Gesellschaftern unter sich, 317.
Gerichtsstand für Klagen eines Gesellschafters gegen einen Mit-
gesellschafter, 317.
Zulässigkeit der Ausgleichung von Privatforderungen des Mitgliedes
einer Handelsgesellschaft mit Forderungen des Schuldners an
diese Gesellschaft, 319.

Archiv für deutsches Handelsrecht. Bd XXIV. 3*

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer