Full text: Volume (Bd. 19 (1870))

318 Bezirk d. O.-A.-G. zu Lübeck. Zu Art. 210. 217. 229. 232.
In Sachen S. A. Berens u. Co. nianck. noie. Lazarus Meyer
in Bingen, Klägers, gegen Gustav H. Haberhauffe als Mitinhaber
der Firma E. van Becelaere u. Co., Beklagte.
Zu Art. 21«. 217. 229. 232.
Eidesleistung einer Actiengesellschaft.
Erk. des Handelsgerichts vom 2. Juli 1869.
Da der Art. 19 des preußischen Entwurfs zum Handelsgesetz-
buch lautete:
Eide der Gesellschaft werden von den Mitgliedern des Vor-
standes und, wenn es aus Handlungen der Geschäftsführung
durch Beamte ankommt, von diesen an Stelle der Vorstands-
mitglieder geleistet.
Das Gericht hat im geeigneten Falle die Personen, von wel-
chen der Eid zu leisten ist, zu bestimmen,
derselbe aber in erster Lesung gestrichen worden, diese vielmehr
nur die allgemeine Bestimmung im Art. 210 hatte:
die Gesellschaft wird vor Gericht von jedem Vorsteher gültig
vertreten, welcher von der Befugniß die Gesellschaft zu ver-
treten, nicht ausgeschlossen ist,
und sodann in zweiter Lesung das Gesetz gegeben ward, Art. 217:
Eide Namens der Gesellschaft werden durch den Vorstand
geleistet,
welches in der späteren Lesung erhalten ward und im Art. 232 des
H.-G.-B. sich findet;
da es hienach nicht zweifelhaft sein kann, daß die Befugniß
im Art. 234, Procuristen und Handelsbevollmächtigte zu bestellen,
nicht erstreckt werden darf auf die Uebertragung des Rechts, resp.
der Pflicht, Eide für eine Actiengesellschaft zu leisten, weil nament-
lich im Proceß Eide durch die Partei selbst abgestattet werden
müssen,
Baier, Civilproceß, S. 875 und 910;
vrgl. Erkenntniß in S. Dr. Nathan m. n. c. die Berge-
dorfer Actienbrauerei, 9. Febr. 1867;
Busch gegen die Direktion der Hamburg-Amerikanischen
> Packetfahrt Actiengesellschaft, 14. Juni 1869;
da eine Handlung, welche gesetzlich persönlich geleistet werden muß,

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer